152186

Office 2003 Mainstream-Support endet am 14. April

06.04.2009 | 09:29 Uhr |

Microsoft hat verkündet, dass der Mainstream Support für Office 2003 am 14. April 2009 enden wird. Genau an diesem Tag beginnt auch das Ende von Windows XP.

Microsoft hatte zuletzt im September 2007 das Service Pack 3 für Office 2003 veröffentlichen. Erschienen war das Office-Paket im November 2003. Am 14. April 2009, dem Tag nach Ostermontag, endet nunmehr der Mainstream Support.

Windows-XP-Fans dürfte das Datum bekannt vorkommen, denn auch beim Betriebssystem hat dieser Tag eine besondere Bedeutung: Auch bei Windows XP wird am 14. April mit dem Ende des Mainstream-Supports der Anfang des Endes vom Betriebssystem eingeläutet .

Wie bei Microsoft üblich, folgt dem Mainstream-Support die fünf Jahre andauernde Extended-Phase. In der neuen Phase wird Microsoft auch weiterhin Sicherheitsupdates entwickeln und veröffentlichen. Der Support wird allerdings kostenpflichtig und nur noch Unternehmen, die einen speziellen Vertrag mit Microsoft ausgehandelt haben, erhalten nicht-sicherheitsrelevante Updates.

Erst in der vergangenen Woche hatte Microsoft gewarnt, dass Angreifer eine noch nicht behobene Sicherheitslücke in PowerPoint 2003 ausnutzen könnten. Bislang steht noch nicht fest, wann Microsoft diese Lücke stopfen wird. Solche Sicherheitslücken wird Microsoft in Office 2003 aber ebenso die nächsten fünf Jahre schließen, wie auch neue Junk-Mail-Definitionen für Outlook 2003 abliefern.

Die Extended-Phase für Office 2003 und damit auch Windows XP endet am 8. April 2014.

0 Kommentare zu diesem Artikel
152186