837968

Kostenlose Outbound-Firewall für Android

05.05.2011 | 16:58 Uhr |

Mit dem WhisperMonitor stellt WhisperSystems einen Filter vor, der Android-Nutzern die Möglichkeit bietet zu entscheiden, welche App welche Daten wohin senden darf. Zudem kann das Schutzprogramm die aufgerufenen Web-Adressen protokollieren.

Üblicherweise versteht man unter einer Firewall eine Schutzvorrichtung, zum Teil in Software realisiert, die eingehenden Datenverkehr untersucht und nicht angeforderte Datenpakete und Anfragen abweist. Desktop (oder Personal) Firewalls arbeiten zudem in der umgekehrten Richtung, um Programme daran zu hindern nach Hause zu telefonieren. Letzteres bietet WhisperSystems  mit einer kostenlosen Beta-Version seiner Schutzlösung WhisperCore für Android.

Teil dieser Schutzlösung ist WhisperMonitor, das im Gegensatz zum Android-Betriebssystem eine detaillierte Kontrolle darüber erlaubt, ob eine installierte Anwendung Kontakt mit Web-Adressen aufnehmen darf und mit welchen. So könnte WhisperMonitor etwa das Senden von GPS-Daten unterbinden oder ein Trojanisches Pferd daran hindern ausspionierte Daten zu versenden. Benutzer können Regeln erstellen, ähnlich wie bei Personal Firewalls auf dem PC.

Bislang unterstützt WhisperCore nur das Nexus S  und das Nexus One, weitere Android-Geräte sollen folgen. WhisperCore verschlüsselt den eingebauten Speicher und auf Wunsch auch SD-Karten. So sollen persönliche Daten bei Verlust des Geräts vor unbefugten Blicken sicher sein. Der Hersteller bietet Installationsprogramme für Windows (64 Bit), Mac und Linux (64 Bit) an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
837968