1901533

Android dominiert weltweiten Tablet-Markt

11.02.2014 | 15:44 Uhr |

Apple und Google bestimmten 2013 den Tablet-Markt: Das Google-Betriebssystem Android führte den Markt an, Apple verkaufte am meisten Geräte. Microsoft rangierte weiterhin unter ferner liefen.

Lange war das Apple iPad das Synonym für Tablets - inzwischen muss Apple allerdings die Krone an Android-basierte Tablets abgeben. Laut einer aktuellen Studie der Forscher von Strategy Analytics wurden allein im vierten Quartal 2013 76,8 Millionen Tablets verkauft, das ist ein Zuwachs von 20 Prozent gegenüber 2012.

Den Löwenanteil des Marktes sichert sich dabei Android: 62 Prozent aller verkauften Tablet-Computer nutzen das Betriebssystem von Google, meist in sogenannten White Boxes, also in Geräten, die von einem Unternehmen unter dem Namen eines Anderen produziert und vermarktet werden (ein Beispiel sind etwa die Tablets in Supermärkten, die als Eigenmarken verkauft werden) - diese Geräte machen immerhin 24 Prozent des Android-Marktes aus. Anschließend folgen Samsung, mit 17,7 Prozent und Amazon mit 4,6 Prozent.

Marktanteile im Tablet-Bereich nach Herstellern (Q4/2013)
Vergrößern Marktanteile im Tablet-Bereich nach Herstellern (Q4/2013)
© Strategy Analytics

Android mag eine weite Verbreitung haben, den größten Umsatz dürfte allerdings noch immer Apple machen. Mit rund 33,9 Prozent Marktanteil übertrifft Apple die meisten Android-Hersteller. Gegenüber dem Q4 2012 konnte Apple sogar um 14 Prozent zulegen.

Matt Wilkins, Director of Tablets and Wearables bei Strategy Analytics, meint zur aktuellen Studie: "2013 war ein extrem gutes Jahr für den Tablet-Markt. Es sind zwar nicht mehr die dreistelligen Zuwachsraten, die wir früher sahen, dennoch handelt es sich um einen signifikanten Markt, der mehr als 200 Millionen Einheiten pro Jahr umsetzt."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1901533