Android zum Daddeln

Archos bringt Spiele-Tablet GamePad für 150 Euro

Donnerstag den 06.09.2012 um 12:57 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Archos GamePad
Vergrößern Archos GamePad
© Archos
Mit dem GamePad soll man vor allem spielen. Denn es wird das erste Spiele-Tablet von Archos. Dafür besitzt es Steuerungsknöpfe und analoge Sticks wie ein klassischer Controller.
Archos will mit dem GamePad ein Spiele-Tablet auf den Markt bringen. Dafür kombiniert Archos Steuerungselemente einer Spielekonsole, vereinfacht gesagt einen Spiele-Controller, mit einem Android-basierten Tablet, wie das Unternehmen heute mitgeteilt hat. Mit dem GamePad soll man aber auch Mails lesen, im Internet surfen und andere Android-Apps nutzen können.
 
Der Bildschirm des GamePad hat eine Bildschirmdiagonale von 7 Zoll. Daneben hat Archos Steuerungsknöpfe und analoge Sticks angeordnet. Die Rechenleistung kommt von einem 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor, den ein Mali 400mp Quad-Core Grafik-Prozessor unterstützt. Als besondere Funktionen betont Archos die automatische Spiele-Erkennung und Mapping Tools. Zur Größe des internen Speichers und des Arbeitsspeichers schweigt Archos. Von einer Kamera ist ebenfalls nicht die Rede.
 
Im Unterschied zu vielen älteren Archos-Tablets, die häufig erhebliche Einschränkungen mit sich brachten, hat man mit dem GamePad auch uneingeschränkten Zugriff auf Google Play. Als Betriebssystem kommt Android 4 zum Einsatz. Archos hat eigenen Angaben zufolge ein eigenes Tool für Mapping und Spiele-Erkennung entwickelt, eine patentierte Technologie, die jede virtuelle Spiele-Steuerung auf die physikalischen Steuerungsknöpfe des GamePads anpasst. Dadurch sind über tausend Android-Spiele mit den physikalischen Controllern des GamePads kompatibel - inklusive Backlisten-Spiele, die im Original keine physikalische Steuerung beinhalteten, wie Archos betont.
 
Der Vorteil des GamePad gegenüber klassischen Tablets mit Touchscreen-Steuerung: Es bietet eine viel bessere Reaktionsgeschwindigkeit und ist kompatibel zu modernen Spielen, wie Archos erklärt.

Das Archos GamePad wird ab Ende Oktober 2012 für unter 150 Euro (UVP) in den Handel kommen.

Donnerstag den 06.09.2012 um 12:57 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1571401