15.08.2011, 13:48

Denise Bergert

Android-Vorstoß

Google übernimmt Motorola Mobility für 8,8 Milliarden Euro

©Google

Google will seine Android-Marktanteile weiter ausbauen und übernimmt die Mobilsparte von Elektronik-Hersteller Motorola.
Suchmaschinen-Riese Google gab heute die Übernahme des Smartphone-Herstellers Motorola Mobility bekannt. Der Kauf kostet den Konzern 12,5 Milliarden US-Dollar (umgerechnet rund 8,8 Milliarden Euro). Mit einem Aufpreis von 63 Prozent gegenüber dem Schlusskurs von Freitag, zahlt Google dabei 40 US-Dollar je Aktie. Vorausgesetzt, die Wettbewerbshüter geben grünes Licht, könnte die Übernahme bis Ende 2011 abgeschlossen sein.

Die Akquisition gibt Google direkten Zugriff auf die Smartphone-Herstellung und damit verbunden, mehr Einfluss auf das Design zukünftiger Android-Geräte. Den Angaben zufolge, bleibt Motorola Mobility als Android-Lizenznehmer auch weiterhin unabhängig. Auch Android soll laut einer offiziellen Stellungnahme seitens Google weiterhin ein offenes Betriebssystem bleiben.
Beide Unternehmen sehen in dem Deal eine große Chance. Google kann seine Position bei Smartphones und Tablet-Geräten ausbauen, während sich Motorola wachsende Marktanteile erhofft. In den letzten Jahren war der Elektronik-Hersteller nur noch ein kleines Licht und kam kaum noch gegen die wachsende Konkurrenz von LG oder Samsung an. Die Marktanteile des Unternehmen schrumpften im vergangenen Jahr auf gerade einmal 2,4 Prozent.
Nachdem Google vor wenigen Wochen den Bieter-Wettstreit um die Nortel-Patente an Apple und Microsoft verloren hat, kann der Suchmaschinen-Riese nun aus dem beachtlichen Patent-Fundus von Motorola schöpfen. Laut Google könne man sich so besser gegen die „wettbewerbsfeindlichen Bedrohungen“ der Konkurrenz schützen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1084973
Content Management by InterRed