120376

T-Mobile G1 ab sofort in Großbritannien erhältlich

31.10.2008 | 15:15 Uhr |

Seit heute ist das T-Mobile G1 auch in Großbritannien erhältlich. Das erste Android-Handy wird mit zwei Verträgen ohne Aufpreis angeboten, die monatliche Grundgebühr beträgt allerdings in beiden Tarifen jeweils 40 britische Pfund.

Seit heute ist in Großbritannien das T-Mobile G1 erhältlich. Das erste Android-Smartphone wird ebenso wie in den USA exklusiv von T-Mobile verkauft und ist mit Vertragsbindung kostenlos erhältlich. Zur Auswahl stehen die Tarife Flext 40 und Combi 35, die monatliche Grundgebühr beträgt in beiden Angeboten jeweils 40 britische Pfund, umgerechnet etwa 50 Euro. Dafür erhält man zwischen 800 und 1.250 Freiminuten oder mindestens 2.500 Frei-SMS und kann unbegrenzt im Internet surfen. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 18 Monate. In Deutschland soll das G1 im Frühjahr 2009 erscheinen.

Knapp eine Woche nach dem Verkaufsstart in den USA ist das T-Mobile G1 bereits ohne SIM-Lock erhältlich . Der Internet-Shop ipmart.com verkauft das Android-Smartphone für 699 US-Dollar (547 Euro), dazu wird allerdings noch der Zoll für die Einfuhr nach Deutschland berechnet. Versandkosten fallen laut Anbieter nicht an. Günstiger wird die Bestellung, wenn man noch zwei Freunde zum Kauf überreden kann, denn im Dreierpack kostet das Handy jeweils nur 679 US-Dollar (531 Euro). Mit Vertragsbindung kostet es bei T-Mobile USA knapp 180 US-Dollar.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
120376