Android-Support

Linux-Kernel 3.3 veröffentlicht

Montag den 19.03.2012 um 18:49 Uhr

von Michael Söldner

© wikipedia.org
Die neueste Version des Linux-Kernels soll das freie Betriebssystem weiter an das Smartphone-OS Android angliedern und für mehr Kompatibilität sorgen.
Mit dem Linux-Kernel 3.3 steht ein umfangreiches Update des Betriebssystems zum kostenlosen Download bereit. Mit dem Update will der Entwickler Linus Torvalds die Annäherung zwischen dem freien OS und Android weiter vorantreiben. Entsprechend können Android-Apps in Zukunft leichter in Linux genutzt werden. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, mit btrfs im laufenden Betrieb zwischen den unterschiedlichen RAID-Modi  zu wechseln.

Für mehr Geschwindigkeit soll hingegen eine Verbesserung im Dateisystem ext4 sorgen. So kann die Änderung der Dateisystemgröße nun komplett im Kernel erfolgen, was in einer schnelleren Bearbeitung resultiert. Neben der Linux Bridge steht im Kernel 3.3 mit dem Open vSwitch zusätzlich ein virtueller Netzwerk-Switch zur Verfügung, auch die Puffergröße für TCP-Zugriffe lässt sich nun begrenzen.

Linux kann außerdem mit dem neuen Kernel über EFI  gestartet werden. Hierfür kommt das gleiche Kernel-Image wie für Bootvorgänge über das BIOS zum Einsatz. Für die Kompatibilität mit C6x-Prozessoren von Texas Instruments ist im neuen Linux ebenfalls gesorgt.

Linux
Linux

Montag den 19.03.2012 um 18:49 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1400307