1831525

Android-Smartphone mit CyanogenMod von Oppo

25.09.2013 | 05:01 Uhr |

Oppos N1 ist das erste Smartphone, das mit dem Android-Custom-Rom CyanogenMod ausgeliefert wird.

Das beliebte Android-Custom-Rom CyanogenMod will sich langfristig als eigenes mobiles Betriebssystem durchsetzen. Einen ersten Schritt in diese Richtung gehen die Entwickler in dieser Woche mit dem chinesischen Hardware-Partner Oppo.

Mit dem N1 präsentiert Oppo das erste Smartphone, das mit CyanogenMod ausgeliefert wird. Auch die Hardware-Spezifikationen des Geräts können sich sehen lassen. Das Smartphone bietet ein IPS-Display mit 1080p im 5,9-Zoll-Format. Unter dem schlanken Gehäuse werkeln ein Quad-Core-Snapdragon-600-Prozessor mit 1,7 GigaHertz und zwei GigaByte RAM. Das N1 wird zudem mit 16 oder 32 GigaByte internem Speicher erhältlich sein.

Android individuell - dank Custom ROM

Das aufsehenerregendste Feature des N1 dürfte jedoch die 13-Megapixel-Kamera sein, die sich auf die Vorder- und Rückseite drehen lässt. Zur weiteren Ausstattung gehört außerdem ein Touch-Panel an der Rückseite, das sich zum Scrollen, Klicken oder als Kamera-Auslöser nutzen lässt. Als Zubehör bietet Oppo zudem eine Bluetooth-Fernbedienung, die als Fernauslöser für die Kamera dient oder zur Ortung des Handys dienen soll. Das N1 erscheint im Dezember für umgerechnet rund 425 Euro vorerst exklusiv in China.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1831525