2179523

Android-Portierungstool: Microsoft gibt Astoria auf

26.02.2016 | 12:20 Uhr |

Das Programm zur Umwandlung von Android-Apps in Programme für Windows 10 wird nicht mehr weiterentwickelt.

Mit Project Astoria wollte Microsoft eine unkomplizierte Portierung von Android-Apps für Windows 10 ermöglichen. Heute gab der Konzern bekannt, dass die Entwicklung der Software schon im letzten Monat aufgegeben wurde.

Vorgestellt hatte Microsoft Project Astoria erstmals 2015. Zusammen mit anderen Initiativen sollte das Tool eine Brücke zwischen Windows und den Mobilplattformen iOS und Android schlagen. Laut Microsoft sei diese Brücken-Technologie zur Portierung von Tools mobiler Betriebssysteme für Windows nicht mehr nötig.

Die Aufgabe von Astoria steht im Zusammenhang mit dem Zukauf von Xamarin durch Microsoft. Das Unternehmen arbeitet an einem Programm, mit dem Entwickler eine App in einer beliebigen Programmiersprache für andere Betriebssysteme exportieren können. Am Open-Source-Projekt Islandwood für die Portierung von iOS-Apps will Microsoft aber weiterhin festhalten.

Anti-Stress-Kur: Die 8 besten Android-Apps zur Entspannung

0 Kommentare zu diesem Artikel
2179523