2107002

Android-Nutzer sind loyaler als iOS-User

12.08.2015 | 11:59 Uhr |

Meistens heißt es, iOS-Nutzer bleiben ihr Leben lang beim iPhone und wechseln nicht zur Konkurrenz. Eine Studie behauptet nun das Gegenteil.

Die Studie stammt von der Marketing-Firma "Consumer Intelligence Research Partner". Sie hatte im Laufe von zwei Jahren – also von 2013 bis 2015 – rund 4.000 US-amerikanische Smartphone-Besitzer gefragt. 82% aller Android-Nutzer gaben an, nach dem Kauf des neuen Smartphones beim vertrauten Betriebssystem bleiben zu wollen. Bei iOS waren es etwas weniger: "Nur" 78% der befragten iOS-Nutzer wollten als neues Smartphone wieder ein iPhone, um iOS treu zu bleiben.

Um Gründe zum Wechseln oder zum Verbleiben bei einem bestimmten mobilen Betriebssystem zu erforschen, haben die Autoren die Beteiligten auch nach einem Anbieter-Wechsel gefragt. Der CIRP-Analyst Mike Levin folgert aus den Ergebnissen: "Das mobile Betriebssystem unterscheidet sich etwas von den herkömmlichen Technologien auf dem Markt. Die Nutzer können die Vorteile der bevorzugten Plattform nicht artikulieren. Starke Korrelationen beim System-Wechsel gibt es jedoch beim Anbieter-Umstieg. Momentan vermarkten T-Mobile und Sprint eigene billigere Verträge, so ist es nachvollziehbar, dass mehr Nutzer darauf wechseln und in diesem Zuge ihr Smartphone und somit das System ändern". Dies hat zu Folge, dass 79% aller Käufer eines neuen Smarphones bei Android bleiben, aber nur 51% der ehemaligen iPhone-Besitzer dem iPhone treu bleiben. 

Quelle: CIRP

0 Kommentare zu diesem Artikel
2107002