Android-Konsole

Ouya-Dev-Kits ab 28. Dezember erhältlich

Sonntag den 02.12.2012 um 14:01 Uhr

von Michael Söldner

© kickstarter.com
Die auf Android basierende Spielkonsole Ouya soll ab März 2013 im Handel bereit stehen. Die für die Entwicklung notwendigen Dev-Kits gibt es schon Ende Dezember.
Die offene Spielkonsole Ouya , die auf Android als Betriebssystem setzt, soll Gelegenheitsspieler wieder vor den Fernseher locken. Das per Kickstarter finanzierte Projekt setzt dabei auf günstige Spiele und gibt sich auch für Hacker-Aktivitäten offen. Um die Entwicklung schon vor der geplanten Veröffentlichung im März 2013 anzustoßen, soll es ab dem 28. Dezember Ouya-Dev-Kits geben. Mit diesen können sich Programmierer und Studios schon vorab mit der Struktur der Hardware vertraut machen.

Am gleichen Tag wollen die Macher von Ouya auch ein Software Development Kit zur Verfügung stellen, mit dem sich Spiele und Programme erstellen lassen. Im Gegensatz zu Microsoft und Sony, die von ihren Konsolen Xbox 360 und PlayStation 3 zwar ebenfalls Entwickler-Versionen anbieten, soll bei Ouya letztlich jede verkaufte Hardware auch als Dev-Kit nutzbar sein.


Trotzdem scheinen sich die Entwickler-Versionen der Hardware etwas von den finalen Ausgaben zu unterscheiden. Die größten Unterstützer des Kickstarter-Projekts werden Ende Dezember sicherlich im Internet von ihren ersten Erfahrungen mit der Entwickler-Version von Ouya berichten.

PC-Spiele - Die Highlights im November 2012
PC-Spiele - Die Highlights im November 2012

Sonntag den 02.12.2012 um 14:01 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1643769