Android-Konsole

OnLive für Ouya am Erstverkaufstag

Samstag den 28.07.2012 um 05:15 Uhr

von Michael Söldner

© kickstarter.com
Der Streaming-Dienst OnLive, mit dem Spiele auf entfernten Servern berechnet werden, soll auch auf der Android-Konsole Ouya zur Verfügung stehen.
Die offene Spielkonsole Ouya  bekommt erneut prominente Unterstützung: Der Streaming-Anbieter OnLive möchte sein Angebot auch auf der auf Android basierenden Hardware etablieren. Dies gab der britische Vorstand des Unternehmens, Bruce Grove, heute offiziell bekannt. In seiner Erklärung lobte er zudem die Ausrichtung der offenen Plattform, die über das Crowd-Funding-Portal Kickstarter finanziert werden soll.

Ouya wird Anfang 2013 im Handel erhältlich sein, erste Geräte werden bereits zum Jahresende ausgeliefert. OnLive soll am ersten Verkaufstag zur Verfügung stehen. Über den Streaming-Dienst lassen sich aufwändige Spiele in entfernten Server-Farmen berechnen und in Videoform auf unterschiedliche Endgeräte transportieren. Die Rechenleistung der lokalen Hardware spielt dabei kaum eine Rolle, der Großteil der für das Spiel nötigen Berechnungen erfolgt in den Zentren von OnLive.



In den USA und Großbritannien steht OnLive schon seit mehreren Monaten zur Verfügung, das Spieleangebot ist jedoch noch übersichtlich. Ein deutscher Start des Streaming-Dienstes war bereits mehrfach geplant, wurde jedoch immer wieder verschoben.

OnLive - Zocken ohne Gaming-PC
OnLive - Zocken ohne Gaming-PC

Samstag den 28.07.2012 um 05:15 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1532669