574878

Google Maps bekommt Fußgänger-Navigation

13.09.2010 | 08:37 Uhr |

Google hat seine Karten-App Google Maps für Android-Geräte aktualisiert und die beliebte Navigationsfunktion erweitert. Nun steht auch Spaziergängern die sogenannte Turn-By-Turn-Navigation zur Verfügung.

Das Unternehmen hat die Zielführung auf die Bedürfnisse der Fußgänger angepasst und Bürgersteige, Fußgängerbrücken und Durchgänge, die von Autos nicht befahren werden können, in die Routenberechnung eingearbeitet. Damit man sein Smartphone nicht die ganzen Zeit in den Händen halten muss, bekommt man über die Vibrationsfunktion des Handys mitgeteilt, wenn man sich in die falsche Richtung bewegt. Audioanweisungen sind jederzeit zuschaltbar.

Sollte man sein Handy doch einmal hervorholen, wird der Weg für eine bessere Orientierung mit Satellitenfotos illustriert und die Karte je nach Ausrichtung des Nutzers gedreht. Die Fußgänger-Navigation ist eine sogenannte Offboard-Lösung . Das heißt alle Daten, Karten und Bilder werden je nach Bedarf heruntergeladen, wodurch Kosten entstehen können. Die neue Funktion befindet sich noch in der Beta-Phase und Google weist daraufhin, dass der Nutzer für seine eigene Sicherheit im Straßenverkehr zuständig ist. Um die Routenplanung für Spaziergänger ausprobieren zu können, muss das Handy mindestens über Android 1.6 verfügen. Das Update der Google Maps-App steht ab sofort kostenlos im Android Market zum Download bereit.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
574878