213862

Hacker portieren Google Maps Navigation auf das T-Mobile G1

12.11.2009 | 14:37 Uhr |

Die Mitglieder im Forum XDA Developers haben Google Maps mit Navigation auf das T-Mobile G1 portiert.

Die neue Funktion der Routensoftware ist mit Android 2.0 eingeführt worden und lief bisher ausschließlich auf dem Motorola Droid, der amerikanischen Version des Milestone. Nach diesem ersten Hack werden vermutlich bald individuell zusammengesetzte Systemversionen zum Download bereitstehen, die Google Maps Navigation enthalten.

Google Maps Navigation ist mit Funktionen ausgestattet, die man sonst nur von teuren Navi-Lösungen kennt. Dazu gehört eine 3D-Ansicht und eine Neuberechnung der Route, wenn man falsch abgebogen ist. Google integriert außerdem eine 3D-Satelliten-Ansicht, eine Sprachsteuerung sowie alle Funktionen von Google Maps wie zum Beispiel Street View. Es handelt sich allerdings um eine Offboard-Lösung, eine Verbindung mit dem Internet ist für die Routenberechnung zwingend erforderlich und es entstehen dabei Datenkosten.

Bis Android 2.0 und die neue Version der Kartensoftware von Google nach Deutschland kommen, werden wahrscheinlich noch einige Monate vergehen. Zwar ist das Milestone schon in wenigen Tagen erhältlich, doch das darauf laufende Betriebssystem ist speziell an das Handy angepasst. Die Version für alle Modelle benötigt etwas mehr Zeit. Ob dann auch die Navigation funktioniert, steht auf einem anderen Blatt. Der Suchmaschinen-Betreiber hat seiner Kartensoftware in den USA bereits mehrere Dienste hinzugefügt, die hierzulande noch immer nicht angeschaltet sind, etwa die Stau-Anzeige oder der Nahverkehrsmodus.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
213862