1595602

Interesse an Windows 8 fünf Mal geringer als bei Windows 7

02.10.2012 | 18:01 Uhr |

Im Oktober erscheint mit Windows 8 ein neues Betriebssystem von Microsoft. Die Nachfrage nach dem OS fällt im Vergleich zur Vorgänger-Version deutlich geringer aus.

In zwei Wochen bietet Microsoft mit Windows 8 eine neue Version seines Betriebssystems an. Den Daten der Analysten von Net Applications zufolge wird das Interesse am Nachfolger von Windows 7 jedoch deutlich geringer ausfallen. Die in der Studie verwendeten Zahlen wurden um die Systeme bereinigt, die mit Windows 8 als vorinstalliertes Betriebssystem ausgeliefert werden. Somit ergibt sich ein Bild der Nutzer, die sich Windows 8 aus eigenen Stücken angeschaut haben.

Im Gegensatz zum Vorgänger, der wenige Wochen vor dem Launch bereits auf 1,64 Prozent aller Windows PCs zum Einsatz kam, fällt das Interesse an Windows 8 mit 0,33 Prozent deutlich geringer aus. Zwar hat Microsoft noch nicht mit dem offiziellen Verkauf des neuen Betriebssystems begonnen, Entwickler, IT-Spezialisten und Unternehmen können Windows 8 seit August jedoch bereits in der finalen Fassung verwenden. Interessierten Nutzern steht mit der Windows 8 Release Preview ebenfalls eine fast fertige Ausgabe zur Verfügung.

Entscheidungshilfe: Windows 8, Windows 8 Pro und Windows RT? - Das Windows 8, das Sie brauchen!

Mit einer Preissenkung für das Upgrade von Windows XP, Vista oder 7 auf Windows 8 will Microsoft auf diese Entwicklung reagieren. Im Zeitraum vom 26. Oktober bis zum 31. Januar 2013 soll die Aufrüstung mit 40 US-Dollar so günstig wie nie zuvor ausfallen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1595602