56522

Analysten: Flachbildschirme werden teurer

24.11.2003 | 13:47 Uhr |

Laut "iSuppli/Stanford Research" wird es zum Jahresende und bis ins Jahr 2004 hinein zu einer Angebotsknappheit bei Flachbildschirm-TV-Geräten kommen. Besonders der explosionsartige Nachfrageschub (plus 184 Prozent) bei Geräten mit großer Bildfläche mache Flatscreens zum knappen und somit auch teuren Gut.

Laut "iSuppli/Stanford Research" wird es zum Jahresende und bis ins Jahr 2004 hinein zu einer Angebotsknappheit bei Flachbildschirm-TV-Geräten kommen. Besonders der explosionsartige Nachfrageschub (plus 184 Prozent) bei Geräten mit großer Bildfläche mache Flatscreens zum knappen und somit auch teuren Gut. Das berichtet unsere Schwesterpublikation Computerpartner .

Die Analysten berichten, dass bereits im Oktober die Verkaufspreise für LCDs mit großen Bildflächen (30 bis 32 Inch) um zwei bis drei Prozent gestiegen seien. Für diesen Monat geht Isuppli von einem weiteren Preisanstieg von zwei Prozent aus.

Doch damit nicht genug: Aufgrund des Nachfrageanstiegs nach großen LCD-TVs stellten immer mehr Hersteller ihre Produktion darauf um. Das zöge jedoch eine verschärfte Knappheit bei kleineren Flachbildschirmen nach sich. Nicht nur im TV-Segment, sondern vermehrt auch bei Notebooks und PC-Monitoren.

Sony: Röhren-TV-Produktion wird eingestellt (PC-WELT Online, 22.10.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
56522