131390

Blu-ray-Siegeszug nicht aufzuhalten

01.09.2008 | 13:10 Uhr |

Der Elektronikkonzern Toshiba hat vor Kurzem seinen XDE-DVD-Player vorgestellt, der laut Hersteller eine Standard-DVD nahezu auf HD-Qualität hochkonvertieren kann.

Im Zuge der Ankündigung spekulierten Brancheninsider, der neue Player sei die Rache Toshibas an Sony für die verloren gegangene DVD-Nachfolgeschlacht, bei der sich das Blu-ray-Format schließlich durchsetzen konnte. Obwohl der XDE-DVD-Player mit einer Reihe guter Kaufargumente ausgestattet wurde - vor allem der günstige Preis - glauben Analysen dennoch nicht daran, dass das Gerät den Blu-ray-Siegeszug aufhalten können wird. "Der Einfluss wird minimal sein", wird Ross Rubin, Chefanalyst bei NPD Group, von IDG News Service zitiert.

Mit dem XDE-DVD-Player verspricht Toshiba Abhilfe für Kunden, die HD-Qualität zu einem günstigen Preis suchen. Verantwortlich dafür ist die "eXtended Detail Enhancement"-Technologie (XDE), durch die das Bild einer Standard-DVD der HD-Auflösung sehr nahe kommt. Diesem Ansatz bescheinigen auch Analysten seine Berechtigung, allerdings werde das Produkt lediglich einen Nischenmarkt bedienen. Eines der Hauptprobleme sei einfach, dass eine Standard-DVD qualitätsmäßig nicht mit Blu-ray mithalten kann, meint der Analyst.

"Natürlich kann ein Video in Standardauflösung verbessert werden, um es auf einem HD-Fernseher wiederzugeben", sagt Jake Richter, Analyst bei Jon Peddie Research. Aber selbst die besten Upscaling-Technologien würden an die Qualität von HD-Filmen nicht herankommen können. Das Problem sei, dass die Bildinformationen einfach nicht vorhanden sind und somit errechnet werden müssen, erläutert der Experte. Für Blu-ray spricht des Weiteren, dass bereits eine ganze Industrie hinter dem Format steht. "Außerdem bietet Blu-ray mit der BD-live-Funktion viele neue Optionen, die über die Internetverbindung des Wiedergabegeräts realisiert werden können", ist Rubin überzeugt.

Das Preisargument spricht derzeit allerdings noch gegen die Blu-ray-Disk. "Die Geräte sind derzeit zu teuer. Die Konsumenten sind zwar an den Datenträgern interessiert, jedoch wartet der Großteil darauf, dass die Player unter die Preismarke von 200 Dollar fallen", meint Michelle Abraham, Chefanalystin bei In-Stat. Hier wäre Toshibas XDE-DVD-Player mit einem Preis von 150 Dollar bereits positioniert. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
131390