2216416

Analysten: Begeisterung für Pokémon Go lässt nach

23.08.2016 | 14:45 Uhr |

Die Zahl der täglichen Pokémon-Go-Spieler geht zurück, der Hype um das von Niantic entwickelte AR-Spiel soll nachlassen. Das behaupten zumindest Analysten.

Die Begeisterung für Pokémon Go scheint nachzulassen. Wie der Wirtschaftsnachrichten-Dienst Bloomberg unter Berufung auf die Analysten von Axiom Capital Management berichtet, gehen die weltweiten Zahlen für die aktiven täglichen Spieler von Pokémon Go seit Mitte Juli zurück: Von über 40 Millionen auf zuletzt um die 30 Millionen.

So spielen Sie Pokémon Go: Fragen und Antworten (FAQ)

Die Analysten berufen sich auf Nutzungsdaten von Sensor Tower und SurveyMonkey sowie Apptopia. Demnach spielen nicht nur weniger Menschen Pokémon Go jeden Tag, sondern es gehen auch die ermittelten Downloadzahlen für die App und die mit Pokémon Go pro Tag und Spieler verbrachte Zeit zurück.

Zudem sind bei Google Trends die Anfragen für Augmented Reality rückläufig. Das würde das nachlassende Interesse an dem AR-Spiel Pokémon Go bestätigen, so Axiom Capital Management. Hingegen bleibt Virtual Reality bei Google Trends ein viel gesuchter Begriff. Hier spiegelt sich die immer größere Zahl an VR-Brillen und dazu passenden Anwendungen und vor allem Spielen wieder.

Die Zukunft wird zeigen, ob Pokémon Go weiterhin jeden Tag Millionen Spieler an sich fesseln kann oder ob das Spiel in der Versenkung verschwindet. Viel hängt von kommenden Updates und Erweiterungen des Spielprinzips ab. Zumindest in Taiwan bewegt Pokémon Go anscheinend immer noch die Massen, wie die folgenden (nicht verifizierten) Videos beweisen sollen:

0 Kommentare zu diesem Artikel
2216416