108834

Internet Explorer verliert massiv Marktanteile

10.09.2007 | 12:45 Uhr |

Einen enormen Verlust an Marktanteilen hat der Browser Internet Explorer von Microsoft hinnehmen müssen. Bei Windows blieben die Marktanteile dagegen stabil.

Massive Verluste bei den Marktanteilen hat der Internet Explorer binnen eines Jahres hinnehmen müssen. Das geht jedenfalls aus einer Analyse der US-Analysten von Janco und des IT Productivity Centers hervor. Demnach sank der Marktanteil des Internet Explorers von 73,34 Prozent im September 2006 auf 63,86 Prozent im September 2007.

Damit verlor der Microsoft-Browser innerhalb eines Jahres 9,57 Prozent bei den Marktanteilen. Firefox konnte dagegen im gleichen Zeitraum um 5,64 Prozent zulegen und hat derzeit einen Marktanteil von 17,40 Prozent (September 2006: 11,75 Prozent).

Laut Janco konnte die Veröffentlichung des Internet Explorer 7 zumindest den Rückgang der Marktanteile des Browsers etwas bremsen. Insbesondere im Laufe des Sommers sei aber ein enormer Rückgang verzeichnet worden. Marktanteile von um die 60 Prozent hatte der Internet Explorer zuletzt Mitte 1999. Seit damals waren die Marktanteile kontinuierlich auf über 90 Prozent angestiegen. Seit 2004 geht der Trend aber wieder kontinuierlich nach unten, was der Veröffentlichung von Firefox zu verdanken ist.

Binnen eines Jahres konnte Google Desktop ordentlich zulegen und hat nunmehr einen Marktanteil von 2,38 Prozent (September 2006: 0,64 Prozent). Den Browser Netscape bezeichnen die Analysten dagegen als „tot“: Er verlor im Laufe des Jahres 0,51 Prozent der Marktanteile und hat derzeit einen Marktanteil von 10,21 Prozent. Und das obwohl AOL mit Netscape 8 einen Wiederbelebungsversuch gestartet hatte, der aber offensichtlich keinen Einfluss auf die Netscape-Marktanteile hatte.

Die Marktanteile von Opera wurden mit 1,87 Prozent (+1,08 Prozent im Vergleich zum September 2006) und die von Safari mit 1,05 Prozent (-0,07 Prozent) ermittelt.

Auch bei Windows verzeichnen die Analysten einen – wenn auch geringen – Rückgang bei den Marktanteilen. Seit Januar sanken die Marktanteile aller Windows-Versionen von 96,32 Prozent auf 95,79 Prozent im September. Interessant: Die Einführung von Windows Vista sorgte nur für eine kleine Veränderung bei den Marktanteilen von Windows XP. Stattdessen scheinen eher Nutzer einer Vorgängerversion von Windows XP auf Vista umzuschwenken. So stieg der Anteil von Windows Vista seit Jahresbeginn von 0,70 Prozent auf 5,69 Prozent, im Gegenzug sanken die Marktanteile von Windows XP aber nur von 81,03 Prozent auf 80,18 Prozent. Bei allen anderen Windows-Versionen wurde aber ein Rückgang der Marktanteile von 14,59 Prozent auf 9,91 Prozent gemessen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
108834