1932405

Amazon zahlt 5000 US-Dollar, wenn Mitarbeiter kündigen

15.04.2014 | 10:09 Uhr |

Amazon sucht in den USA nach immer mehr neuen Mitarbeitern. Dennoch bietet das Unternehmen Mitarbeitern, die gehen wollen, 5000 US-Dollar. Hier der Grund für das "Pay to Quit"-Programm.

Amazon-Chef Jeff Bezos hat in einem Brief an die Anteilseigner kürzlich das neue "Pay to Quit"-Programm vorgestellt. Mitarbeiter die von sich aus kündigen, erhalten gemäß des neuen Programms bis zu 5000 US-Dollar (etwa 3620 Euro). Das berichtet CNN Money. Das ist allerdings kein Aufruf von Amazon an die Mitarbeiter freiwillig zu kündigen, denn eigentlich sucht Amazon immer mehr neue Mitarbeiter.

Jeff Bezos begründet das "Pay to Quit"-Programm damit, dass man die eigenen Mitarbeiter dazu anregen wolle wirklich darüber nachzudenken, was sie eigentlich wollen. Langfristig sei es weder für die Mitarbeiter selbst noch für das Unternehmen gesund, wenn sie irgendwo bleiben würden, wo sie eigentlich nicht sein wollen. Daher ruft Bezos auch die Mitarbeiter, die unzufrieden mit ihrer Beschäftigung bei Amazon sind, dazu auf, das Angebot anzunehmen.

Dem Bericht zufolge hat Amazon bereits in der Vergangenheit mit einem derartigen Angebot experimentiert und bietet es seit Januar für alle Mitarbeiter an. Mitarbeiter, die noch nicht lange im Unternehmen sind, erhalten 2000 US-Dollar wenn sie selbst kündigen. Mit jedem weiteren Jahr der Betriebszugehörigkeit steigt die maximal ausgezahlte Summe in 1000er-Schritten auf bis zu 5000 US-Dollar. Zehn Prozent aller Mitarbeiter, denen das Angebot gemacht worden sei, hätten es dann schließlich auch angenommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1932405