1784488

Amazon plant angeblich eigenen Lieferdienst

17.06.2013 | 13:53 Uhr |

Wird Amazon bald zum Konkurrenten für DHL, Hermes & Co? Der Online-Händler könnte seinen eigenen Lieferdienst eröffnen und Päckchen selbst ausliefern.

Wie die Welt berichtet , könnte Amazon bald einen eigenen Lieferdienst etablieren. Der Online-Händler ist in Deutschland der größte Paketversender mit Stückzahlen im sechsstelligen Bereich. "Die Mengen reichen bei Amazon in jedem Fall aus, um einen eigenen Paketdienst aufzumachen", sagte Rico Back, Vorstandschef von General Logistics Systems (GLS), der Welt. In den USA mache Amazon den Lieferdiensten bereits direkte Konkurrenz und liefere beispielsweise Pakete direkt in Ablageschränke von Supermärkten, wo sie von den Empfängern abgeholt werden.

In einigen Regionen soll Amazon mit regionalen Kurierdiensten zusammenarbeiten, um Pakete besonders schnell auszuliefern. So würden in einigen US-Städten Pakte mit Lebensmitteln binnen 90 Minuten zugestellt. Wenn das System erst einmal großflächig funktioniert, könnte Amazon zumindest die Nische der Lebensmittelzustellung besetzen und sich von dort aus auch in der konventionellen Paketzustellung ausdehnen. Eine Amazon-Sprecherin aus Deutschland soll sich gegenüber der Welt zurückhaltend gezeigt haben: "Es gibt hier von uns keine Ankündigung zu dem Thema."

Für den eigenen Paketversand von Amazon soll auch die hohe Gewinnmarge sprechen: Amazon habe angeblich Preise von unter zwei Euro für die Zustellung durchgedrückt, verlangt aber normale Versandkosten von seinen Kunden. Mittlerweile sollen die Versandkosten eine der größten Einnahmequellen des Unternehmens sein. Bei einem hauseigenen Lieferdienst würde der Online-Händler auf noch weniger Widerstand bei der Preisgestaltung stoßen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1784488