1747326

Amazon Deutschland steht Streik bevor

05.04.2013 | 12:12 Uhr |

In Leipzig haben sich fast alle Gewerkschaftsmitglieder für einen Streik entschlossen. Das Ziel sind höhere Löhne. Auch der größte Amazon-Deutschland-Standort Bad Hersfeld denkt über einen Streik nach.

Wie die Tagesschau berichtet, wollen die Amazon-Mitarbeiter in Leipzig streiken. Das wäre der erste Streik bei Amazon in Deutschland. Betroffen ist das Leipziger Logistikzentrum - die Mitarbeiter wollen höhere Löhne. In einer Urabstimmung sollen sich 97 Prozent der rund 500 Ver.di-Mitglieder im Unternehmen für den Streik ausgesprochen haben. Die Gewerkschaft soll nun ganztägige und mehrtägige Streiks planen. Das Datum der Streiktage ist noch nicht bekannt.

Ver.di will der Tagesschau zufolge eine Lohnuntergrenze von 10,66 Euro pro Stunde durchsetzen. Amazon habe mitgeteilt, dass der Lohn der Mitarbeiter seiner deutschen Logistikzentren bereits im oberen Ende dessen läge, was üblich sei. In Leipzig sollen rund 1.200 Festangestellte arbeiten und 800 befristet Beschäftigte. In ganz Deutschland seien es etwa 9.000 Beschäftigte.

Ferner scheint es wohl auch im größten deutschen Amazon-Werk zu einem Streik zu kommen - in Bad Hersfeld. Die hessische Stadt mit rund 30.000 Einwohnern beherbergt einen Amazon-Standort mit rund 3.700 Mitarbeitern. Diese fordern laut Tagesschau 11,69 Euro für Hilfsarbeiter im Lager und 12,18 Euro für reguläre Lagerarbeiter. Wie in Leipzig fordern sie außerdem tarifliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Mitte Februar stand Amazon wegen einer ARD-Reportage in den Schlagzeilen. Die Reportage beleuchtete die Arbeitsverhältnisse bei Amazon Deutschland und berichtete über Diskriminierung und Einschüchterung. Den verantwortlichen Sicherheitsdienst H.E.S.S. hat Amazon wenige Tage später gefeuert .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1747326