2237883

Amazon verschärft Regeln für Kundenrezensionen

30.11.2016 | 15:19 Uhr |

Amazon will unglaubwürdige Produktrezensionen mit verschärften Regeln für Autoren weiter eingrenzen.

Die Sterne-Bewertungen und Produktrezensionen sind für viele Amazon-Kunden ein wichtiger Baustein bei ihrer Kaufentscheidung. Die Glaubwürdigkeit des Online-Versandriesen leidet jedoch zunehmend unter gefälschten Bewertungen und Rezensionen.

Diesen zu positiven Fake-Bewertungen sagt Amazon nun den Kampf an und verschärft die Regeln zum Verfassen von Produktrezensionen weiter. So dürfen Kunden, die nicht bei Amazon einkaufen, jedoch ein Amazon-Konto angelegt haben, pro Woche nur noch maximal fünf Produktrezensionen verfassen.

Bereits vor einer Woche wurden Rezensionen verboten, für die Kunden vom Hersteller entweder das Produkt kostenlos erhalten hatten oder für das Verfassen der Bewertung Geld geflossen war . Nun dürfen nur noch Rezensionen online gehen, an die auch ein verifizierter Kauf geknüpft ist. Gekaufte Rezensionen will Amazon ab sofort löschen. Unklar ist dabei jedoch, ob nur die Rezensionen verschwinden, die nach dem Verbot online gehen oder ob die Löschaktion auch ältere gekaufte Bewertungen betrifft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2237883