Der Preiskampf beginnt

Kindle Fire HD: Amazon stellt neue Tablets vor

Freitag den 07.09.2012 um 10:01 Uhr

von Friedrich Stiemer

Amazon Kindle Fire HD 7.0 32GB Wi-Fi schwarz
Amazon Kindle Fire HD 7.0 32GB Wi-Fi schwarz
Preisentwicklung zum Produkt
Bildergalerie öffnen Neue Kindle-Tablets von Amazon
© Amazon
Ein Amazon-Smartphone gibt es nun (vorerst) doch noch nicht, aber dafür gleich zwei neue Tablets in insgesamt drei verschiedenen Versionen, die vor allem mit dem günstigen Preis aggressiv in den Markt gehen. Erfahren Sie mehr über die neuen Modelle.
Es ist noch nicht allzu lange her, da hat Amazon für Furore mit dem 199-Dollar-Tablet Kindle Fire gesorgt. In unserem Test erwies es sich als eine gelungene Kombination aus Preis und Leistung. Alleine in den USA waren im ersten Jahr 22 Prozent aller verkauften Tablets Kindle Fire. Gestern hat Amazon sein Amgebot an Tablets vergrößert. Insgesamt wird es folgende neue Kindle-Modell geben, die niemand geringeres als CEO Jeff Bezos vorgestellt hat: Kindle Fire (7 Zoll) und das Kindle Fire HD (7 Zoll, 8,9 Zoll oder 8,9 Zoll + LTE).

Update vom 01.09.2012, 11:13 Uhr: Werbeeinblendungen bei den Kindle-Geräten

Bei den Kindle-Geräten wird es Werbeeinblendungen geben, die Amazon in seiner Angebotsbeschreibung als "personalisierte Spezialangebote sowie gesponserte Bildschirmschoner" deklariert. Das heißt im Klartext, dass Amazon die Werbeanzeigen auf die Interessen des Nutzers abstimmt und entsprechende Werbung einblendet. Die Anzeigen erscheinen entweder am unteren Rand der Kindle-Startseite des Geräts oder auf dem Bildschirmschoner - beim Lesen sollen sie nicht stören. Die Werbung lässt sich wohl nicht abschalten.

Amazon Kindle Fire HD: Mit besserer Technik

Leiostungsfähiger und HD-Display.
Vergrößern Leiostungsfähiger und HD-Display.
© Amazon

Amazon selbst betitelt das neue Kindle Fire HD als "das modernste 7-Zoll-Tablet der Welt". Die technischen Spezifikationen dürfen sich durchaus sehen lassen. Das 7 Zoll große LC-Display löst mit 1280 x 800 Pixel auf und ist des Weiteren noch mit einem Polarisationsfilter und einer Anti-Glare-Technik ausgestattet, um eine natürliche und satte Bildwiedergabe zu gewährleisten. Zwei Stereo-Lautsprecher sollen für den richtigen Klang sorgen, die darüber hinaus noch Dolby-Audio zertifiziert ist.

Amazon Kindle Fire HD & Kindle Paperwhite - Highlights der Produktvorstellung
Amazon Kindle Fire HD & Kindle Paperwhite - Highlights der Produktvorstellung

Der integrierte Speicher beläuft sich auf wahlweise 16 oder 32 GB, der Arbeitsspeicher auf rund 1 GB. Der Akku soll nach Herstellerangaben mit einer Ladung im "durchgehenden Gebrauch, ohne WLAN" über elf Stunden durchhalten. Mit den Abmessungen von 19,3 x 13,7 x 1,3 Zentimetern (L x B x H) und einem Gewicht von 395 Gramm darf man das Gerät durchaus als handlich bezeichnen.

Handlich und leicht.
Vergrößern Handlich und leicht.
© Amazon

Für die Konnektivität sorgt ein Micro-USB-Anschluss, ein Micro-HDMI-Ausgang (Micro-D), ein 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss und Stereo-Bluetooth (A2DP). Für flotte Downloads sollen zwei Antennen sorgen, um so im Dualband-WLAN (wahlweise auf 2,4 GHz oder 5 GHz Frequenzband) zu funken und beispielsweise HD-Inhalte (in 720p) ruckelfrei zu streamen. Eine Frontkamera gibt es im Kindle Fire HD ebenfalls.

All diese Komponenten beziehen ihre Kraft bei dem 7-Zoll-Modell aus dem 1,2 GHz starken Dual-Core Prozessor OMAP 4460 von Texas Instruments. Für ein flüssiges Spielvergnügen enthält der Prozessor einen PowerVR-Grafikkern von Imagination.

8,9 Zoll und LTE vorerst nur für Amerika

Mit fast den gleichen technischen Daten wird es vom Kindle Fire HD auch noch eine 8,9 Zoll große Variante für den amerikanischen Markt geben. Neben der Tatsache, dass der Touchscreen etwas größer ist und mit 1920 x 1200 Pixel schärfer auslöst, ist auch die CPU leistungsfähiger. Denn es kommt der Zweikern-Prozessor OMAP 4470 mit einer Taktrate von 1,8 GHz zum Einsatz.

Auch dürfen Amerikaner wählen, ob sie den rasanten Datenübertragungsstandard LTE mit an Bord haben wollen, wofür sie aber einen Mobilfunk-Vertrag mit Amazon eingehen müssen. Mit dem Vertrag dürfen im Monat 250 MB heruntergeladen werden und jeder Nutzer erhält zusätzlich 20 GB Speicherplatz in der Amazon-Cloud und einen 10 US-Dollar Gutschein für den Amazon-App-Store. Für die Version ohne LTE verlangt Amazon 299 US-Dollar (etwa 237 Euro), für die mit LTE schon 499 US-Dollar (rund 395 Euro). Ob und wann die 8,9-Zöller nach Deutschland kommen ist noch unklar.

Amazon Kindle Fire: Verbesserte Version

Das neue Kindle Fire.
Vergrößern Das neue Kindle Fire.
© Amazon

Die zweite Version des Kindle Fire soll vor allem mit einer schnelleren Arbeitsgeschwindigkeit glänzen. Dafür verbaut der Hersteller einen 40 Prozent schnelleren Prozessor, den Zweikerner OMAP 4430 mit 1,2 GHz Taktrate. Das LC-Display misst 7 Zoll in der Diagonale und besitzt eine Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten. Der interne Speicher misst 8 GB, der RAM ist mit 1 GB Kapazität verdoppelt worden.

Anders als das Kindle Fire HD verfügt das Kindle Fire zwar auch über Micro-USB, aber nicht über einen HDMI-Ausgang. Ein weiterer Unterschied ist das Singleband-WLAN und die etwas reduzierte Akkulaufzeit von 9 Stunden. Trotz der etwas geringeren Abmessungen von 18,9 x 12 x 1,15 Zentimetern (L x B x H) bringt es mit 400 Gramm sogar etwas mehr auf die Waage, ist aber wiederum etwas leichter als der Vorgänger (407 Gramm).

Handliches 7-Zoll-Format.
Vergrößern Handliches 7-Zoll-Format.
© Amazon

Amazon Kindle Paperwhite

Lesen wie in der Zeitung.
Vergrößern Lesen wie in der Zeitung.
© Amazon

Neben den Tablets stellte Amazon auch noch einen neuen E-Reader vor, den Kindle Paperwhite. Das E-Ink-Display verfügt zum ersten Mal auch über eine Beleuchtung, die dank einer patentierten Technik das Licht von oben auf das Display fallen lässt, und nicht von hinten. Die Pixeldichte beläuft sich auf 221 PPI (Pixels Per Inch) und ist damit 62 Prozent höher als die der aktuellen Kindle E-Reader. Aber auch die Akkulaufzeit soll beeindruckend sein. Amazon verspricht eine Laufzeit von bis zu acht Wochen, wenn der Leser jeden Tag bei halber Bildschirmhelligkeit 30 Minuten liest und das WLAN deaktiviert. Mit einer Dicke von 9,1 Millimetern und einem Gewicht von 213 Gramm soll das Gerät überaus handlich sein.

Auch das Kindle Paperwhite ist vorerst nur in Amerika erhältlich, eine 3G-Variante soll folgen. Der Preis beläuft sich auf 119 respektive 179 US-Dollar (rund 94 und 142 Euro). 

Amazon-OS: Poliertes Android

Auch kommt wieder das von Amazon entwickelte Android-OS auf Basis von Googles Android zum Einsatz. Darüber hat der Hersteller eine eigene Benutzeroberfläche gelegt, um das System auf die Nutzung von Amazon-Inhalten zu optimieren.

Verfügbarkeiten der Amazon-Tablets

Die neuen Kindles sind ab dem 25. Oktober verfügbar. Sie können sie bereits bei Amazon vorbestellen . Das Kindle Fire HD kostet mit 16 GB 199 Euro, das Modell mit 32 GB 249 Euro. Für das neue Kindle Fire werden 159 Euro fällig.

Freitag den 07.09.2012 um 10:01 Uhr

von Friedrich Stiemer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1572030