95934

Amazon meldet Verlust für das erste Quartal 2002

24.04.2002 | 11:03 Uhr |

Nachdem der Online-Händler Amazon im vierten Quartal 2001 erstmals einen Gewinn melden konnte, musste das Unternehmen im letzten Quartal erneut einen Verlust hinnehmen. Dieser ist jedoch relativ niedrig ausgefallen. Auch die Erfolge der Auslandstöchter geben Hoffnung auf baldige Besserung.

Nachdem der Online-Händler Amazon im vierten Quartal 2001 erstmals einen Gewinn melden konnte, musste das Unternehmen im letzten Quartal erneut einen Verlust hinnehmen. Amazon meldete für das erste Quartal 2002 einen Umsatz von 847 Millionen Dollar, was einer Steigerung von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht.

Hohe Restrukturierungskosten haben unter anderem dazu beigetragen, dass das Unternehmen für dieses Quartal einen Verlust von 23 Millionen Dollar (sechs US-Cent pro Aktie) melden muss. Wird allerdings der Vorjahreszeitraum betrachtet, relativiert sich das Minus: damals meldete Amazon einen Verlust von 234 Millionen Dollar.

Werden die Sonderbelastungen ausgeklammert, beträgt der aktuelle Verlust noch fünf Millionen Dollar (ein US-Cent pro Aktie).

Gerade die ausländischen Töchter in England, Deutschland und Japan tragen einen immer größeren Teil des Umsatzes. So konnte das Auslandsgeschäft im Vergleich zu Vorjahresquartal insgesamt den Umsatz um 71 Prozent auf 226 Millionen Dollar steigern. Warren Jenson, Finanzchef bei Amazon, teilte mit, dass in Deutschland und England die Wachstumsraten über 50 Prozent betrugen.

Für das nächste Quartal erwartet das Unternehmen wieder einen "Pro-Forma"-Gewinn zwischen 5 und 15 Millionen Dollar.

Amazon wehrt sich gegen US-Autoren (PC-WELT Online, 16.04.2002)

US-Autoren proben Aufstand gegen Amazon (PC-WELT Online, 15.04.2002)

Kriegt Amazon den Hals nicht voll? (PC-WELT Online, 10.04.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
95934