2170953

Brandgefährlich

Amazon entschädigt alle Hoverboard-Käufer

21.01.2016 | 12:39 Uhr |

Amazon erstattet allen Käufern eines Hoverboards den Kaufpreis zurück. Weil die Hoverboards brandgefährlich sein können.

Bereits vor Weihnachten zog Amazon die Reißleine und stellte den Verkauf der Hoverboards ein. Denn die beliebten Gadgets zur coolen Fortbewegung sind brandgefährlich. Genauer gesagt: Die Lithium-Ionen-Akkus, die den Strom für den Elektromotor eines Hoverboards liefern, können Feuer fangen und/oder explodieren. Erst kürzlich kamen zwei Hunde ums Leben, als ein Hoverboard beim Aufladen der Akkus Feuer fing und ein Haus in Brand steckte. Die beide Hunde starben im Haus offensichtlich an einer Rauchvergiftung.

Jetzt hat sich Amazon dazu entschlossen, alle Personen, die über Amazon ein Hoverboard bestellt haben, zu entschädigen. Wer über Amazon ein Hoverboard gekauft hat, kann dieses zurücksenden und erhält den Kaufpreis erstattet.

Das teilte die U.S. Consumer Product Safety Commission mit. Die CPSC ist eine US-Regierungsbehörde, die sich um die Sicherheit von Konsumentenprodukten kümmert. Betroffene Hoverboard-Käufer können über diese Amazon-Kontakt-Webseite ihre Ansprüche geltend machen. Elliot F. Kay, Chairman der U.S. Consumer Product Safety Commission, lobte Amazon ausdrücklich für dieses Entgegenkommen und hofft nun, dass andere Anbieter, Händler und Verkäufer nachziehen und ihren Kunden ebenfalls die Kosten erstatten und die verkauften Hoverboards zurücknehmen.
 
Derzeit ist aber noch unklar, ob Amazon alle Hoverboard-Modelle von allen Herstellern, die weltweit über Amazon verkauft wurden, zurücknimmt und die Kosten erstattet. Oder ob dieses Angebot nur für die USA gilt. Unsere diesbezügliche Anfrage hat Amazon bis Redaktionsschluss nicht beantwortet.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2170953