193248

Amazon.de: HD-DVD und Blu-ray vorbestellbar - erste Preise

17.10.2006 | 11:21 Uhr |

In den kommenden Wochen werden HD-DVD und Blu-ray auch in Deutschland an den Start gehen. Der Online-Händler Amazon.de hat für interessierte Kunden Spezialseiten zu beiden Formaten eingerichtet, die neben Informationen zu den Technologien auch die Möglichkeit bieten, erste Filme vorzubestellen.

Nach den USA und Japan werden in den kommenden Wochen auch europäische Käufer das "Glück" haben, sich zwischen HD-DVD und Blu-ray entscheiden zu müssen (sofern sie überhaupt Interesse an einem Umstieg von DVD haben). Ab November dürften die ersten HD-DVD-Player auf dem Markt erscheinen, beispielsweise der Toshiba HD E1 (HD-DVD, 599 Euro) oder das HD-DVD-Laufwerk für die Xbox 360 (199 Euro). Von Sony kommt der Blu-ray-Player BD-P1000 und von Pioneer der BDP-HD1. Preise und Verfügbarkeit stehen hier noch nicht fest.

Der Online-Händler Amazon.de hat zum bevorstehenden Start der neuen Formate Spezialseiten für interessierte Kunden eingerichtet ( HD-DVD / Blu-ray ). Neben technologischen Informationen und Geräteangeboten können auch schon diverse HD-DVD- beziehungsweise Blu-ray-Filme vorbestellt werden.

Während sich die Möglichkeiten bei HD-DVD-Medien derzeit noch darauf beschränken, informiert zu werden, sobald die Titel bestellt werden können, wird die Sache bei Blu-ray schon konkreter. So kosten die derzeit vorbestellbaren Titel zwischen 27 und 28 Euro.

Auf den ersten Blick sieht das Angebot aus dem Blu-ray-Lager ein wenig aktueller aus, als das HD-DVD-Filmsortiment. Während auf Blu-ray bereits relativ aktuelle Filme (Mission Impossible III, Hitch - der Date Doktor oder Underworld: Evolution) vertreten sind, ist das Angebot auf HD-DVD schon deutlich angestaubt (Basic Instinct, Apollo 13, The Fast and the Furious).

Anwendern, die Interesse an den neuen Formaten haben, aber nicht sicher sind, für welches Lager sie sich entscheiden sollen, kann man derzeit nur einen Rat geben: Abwarten. Denn zu der Unsicherheit, ob eventuell ein Format mittelfristig das Zeitliche segnen und in der Versenkung verschwinden wird, kommen noch technische Details, die erst mit Geräten der kommenden Generationen ausgeräumt werden dürften. So unterstützt Toshibas HD E1 nur HDMI 1.2, während der 949 Euro teure HD XE1 bereits mit HDMI 1.3 und 1080p zurecht kommt. Bei unterschiedlichen HDMI-Versionen im Player und dem verwendeten Fernseher kann es eventuell zu Problemen kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
193248