101280

Amazon.com: Adoption statt Abtreibung

21.03.2006 | 14:31 Uhr |

Wer auf der Website von Amazon.com den englischen Begriff für Abtreibung eintippte, wurde erstmal gefragt, ob er nicht vielleicht stattdessen "Adoption" meinte. Dagegen protestierten Kunden von Amazon.com. Der Online-Versandriese hat daraufhin diese Nachfrage entfernt.

In den USA tobt ein regelrechter Kulturkampf. Konservative Abtreibungsgegner wollen – mit Billigung der Bush-Regierung - das Rad zurückdrehen und die in den letzten Jahrzehnten erlassenen vergleichsweise liberalen Gesetze zur Abtreibung erheblich verschärfen beziehungsweise das Töten ungeborenen Lebens ganz verbieten.

In dieser aufgeheizten Atmosphäre hat sich Amazon.com offensichtlich den Unmut eines Abtreibungsbefürworters zugezogen. Nach einer Protestmail änderte der Online-Versandhändler das Suchergebnis für "Abortion", die englische Bezeichnung für "Abtreibung", wie die US-Nachrichtenseite MSNBC berichtet.

Wenn man bis vor kurzem "Abortion" in das Suchfeld bei Amazon.com eingab, fragte der Suchroboter nach: "Meinten Sie Adoption"? Danach erst kamen die Treffer für den Suchbegriff "Abortion".

Das hat Amazon.com am Montag nach eigenen Angaben geändert. Denn dem Online-Versandhändler wurde vorgeworfen, voreingenommen beziehungsweise befangen zu sein.

Ein Sprecher von Amazon betonte, dass diese Nachfrage ausschließlich technisch bedingt gewesen sei. Amazon habe diese Frage keinesfalls absichtlich eingeblendet. Abortion und Adoption würde sich nur in zwei Buchstaben unterscheiden, deshalb die Nachfrage.

Allerdings lässt sich dagegen einwenden, dass die Amazon-Suche bei Eingabe von Adoption nicht konsequenterweise fragte "meinten Sie Abortion"? Amazon begründet das damit, dass Adoption erheblich öfter nachfragte würde als Adoption, die Wahrscheinlichkeit für einen Vertipper bei Adoption also geringer sei.

Ganz kann sich Amazon.com aber nicht von dem Verdacht befreien, Stellung gegen die Abtreibung zu beziehen. Denn wer jetzt Abortion eingibt, bekommt als alternative Treffer auch Begriffe angezeigt, die sich gegen die Abtreibung wenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
101280