2233695

Amazon Smile startet in Deutschland

11.11.2016 | 14:02 Uhr |

Über Amazon Smile können Amazon-Kunden 0,5 Prozent des Kaufpreises an wohltätige Organisationen spenden.

Nachdem Amazon Smile bereits seit 2013 in den USA verfügbar ist, startet der Charity-Dienst nun auch in Deutschland und Österreich. Kunden können sich dafür über smile.amazon.de mit ihren Amazon-Zugangsdaten anmelden und wie gewohnt einkaufen. Amazon spendet dann 0,5 Prozent der Gesamteinkaufssumme an eine Wohltätigkeitsorganisation, die Kunden selbst aussuchen können. Zur Auswahl stehen aktuell mehr als 10.000 Organisationen, darunter das Deutsche Rote Kreuz, das Childaid Network oder Die Arche.

Der Einkauf über Amazon Smile wird für Kunden durch die Spende nicht teurer. Für die 0,5 Prozent des Kaufpreises kommt allein der Online-Händler auf. Amazon Smile unterstützt fast alle Produkte, die direkt von Amazon angeboten werden. Ausgenommen sind lediglich Abo-Käufe.

Die getätigten Spenden können von Organisationen nur entgegen genommen werden, wenn sie sich ebenfalls bei Amazon Smile anmelden. Sind sie dort nicht registriert, werden sie von Amazon zwar auch weiterhin als möglicher Spendenempfänger gelistet, das Geld der Amazon-Kunden erhalten sie jedoch nicht.

In den USA wurden über Amazon Smile in den vergangenen drei Jahren Gesamtspenden in Höhe von 37 Millionen US-Dollar an rund 170.000 Organisationen weitergereicht. Das sind nur etwas mehr als 70 US-Dollar pro Organisation und Jahr. Amazon hofft, dass der Charity-Dienst bei den deutschen Kunden besser ankommt.

Im Vergleich zu herkömmlichen Spenden, können Amazon-Kunden die Ausgabe nicht beim Finanzamt geltend machen. Amazon setzt die Zahlungen ebenfalls nicht als Spenden, sondern als Ausgaben ab. Der Online-Händler hofft, Kunden mit Amazon Smile noch stärker an sich zu binden. Ob dieser Plan aufgeht, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2233695