31448

Altavista mistet aus

15.02.2001 | 15:32 Uhr |

Altavista hat einen neuen Kurs eingeschlagen: Um seine Wirtschaftlichkeit zu erhöhen soll die Suchmaschine von interaktiven Community-Angeboten befreit werden und mit weiteren Investitionen auf Vordermann gebracht werden.

Altavista hat einen neuen Kurs eingeschlagen: Um seine Wirtschaftlichkeit zu erhöhen soll die Suchmaschine von interaktiven Community-Angeboten befreit werden und mit weiteren Investitionen auf Vordermann gebracht werden.

Seit September nimmt das Unternehmen Angebote des Community-Bereiches aus dem Programm: Davon waren bis jetzt unter anderem Chat-Räume, Fototausch-Börsen und "Web building capabilities" betroffen.

Finanzielle Einsparungen sollen die Hauptursache für die Veränderungen sein. Laut Altavista nutzen 93 Prozent aller Besucher lediglich die Suchfunktion. Die Bemühungen des Unternehmens, Community-Angebote in die Suchmaschine zu integrieren, würden somit in unzureichendem Maße angenommen und wären damit wirtschaftlich nicht mehr tragbar.

Um die Entwicklung der Suchmaschine weiter voranzutreiben, plant Altavista Investitionen in noch ungewisser Höhe: Die dritte Generation der Suchmaschine soll beispielsweise die persönlichen Interessen der Anwender in die Abfrage integrieren, um dadurch bessere Ergebnisse zu erhalten.

Parallel zu den Bemühungen von Altavista, sich wieder verstärkt der Suchmaschine zu widmen, wurde auch die Struktur der Belegschaft verändert: Dazu wurden mehrere Standorte aufgegeben und in Palo Alto zusammengezogen. (PC-WELT, 15.02.2001, eb)

Aus für Gratis-Internet? (PC-WELT Online, 19.01.2001)

Altavista & Co: Wer bleibt übrig? (PC-WELT Online, 03.11.2000)

AltaVista erhält Domains (PC-WELT Online, 31.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
31448