183240

Nokia und Yahoo legen Dienste zusammen

26.05.2010 | 13:37 Uhr |

Nokia und Yahoo haben eine weltweite strategische Allianz geschmiedet: Nokia wird exklusiver Anbieter der Landkarten und Navigationsdienste von Yahoo, die Karten der Finnen werden in die Websites von Yahoo integriert und durch "Powered by Ovi" kenntlich gemacht. Yahoo wird im Gegenzug der Betreiber von Nokias E-Mail-Dienst Ovi Mail und des Messaging-Service Ovi Chat.

Diese Dienste werden nun unter dem Namen "Ovi Mail und Ovi Chat powered by Yahoo" betrieben.

Außerdem planen die beiden Unternehmen eine Verschmelzung ihrer Nutzerkonten, Ovi-Nutzer werden ihr Anmeldedaten auch für ausgewählte Services von Yahoo nutzen können. Die ersten gemeinsamen Dienste sollen ab dem zweiten Halbjahr 2010 verfügbar sein. "Wir ermöglichen Millionen von Yahoo-Nutzern in den wichtigsten Märkten einschließlich Nordamerika, die besonderen Möglichkeiten und Vorteile von Ovi Maps zu entdecken", erklärt der Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo seine Absichten. Denn darum geht es: Sein Unternehmen ist in den USA fast gar nicht bekannt. Die Netzbetreiber haben kaum Nokia-Handys im Angebot und im ganzen Land gab es nur zwei Flagship-Stores, um Handys ohne Vertrage zu kaufen. Der Laden in New York wurde allerdings gerade wegen mangelnder Nachfrage geschlossen .

Yahoo ist dagegen immer noch der größte E-Mail-Anbieter in den Vereinigten Staaten und eine der meistbesuchten Websites der Welt. "Wir freuen uns sehr, die Reichweite unserer erstklassigen Mail- und Messenger-Dienste deutlich zu vergrößern", sagt die Yahoo-Chefin Carol Bartz. "Besonders interessant sind hier gerade die Wachstumsmärkte, in denen wir so die nächste Generation von Yahoo-Nutzern ansprechen." Das ist das Ziel von Yahoo: Wachstum in Drittweltländern, wo Nokia durch seine zuverlässigen Billiggeräte ein großer Name ist. Viele Nutzer machen dort ihre ersten Interneterfahrungen über das Mobiltelefon, dabei sollen sie Yahoo gleich kennenlernen.

Die Nokia-Dienste können den Anschub durch Yahoo dringend gebrauchen. Ovi Mail hat weltweit gerade mal fünf Millionen Nutzer , womit es kleiner als der deutsche Dienst von GMX ist, während Yahoo Mail auf 275 Millionen Nutzer kommt. Ovi Chat hat bisher so wenige Nutzer, dass sich die Installation einfach nicht lohnt, weil man dort nur schwer Freunde findet. Da bleibt man doch lieber bei MSN. Auch die Öffnung für Chats mit Nutzern von Google Talk im vergangenen Jahr brachte kaum eine Verbesserung.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
183240