220232

Telekom legt Festnetz- und Mobilfunksparte zusammen

20.11.2009 | 11:22 Uhr |

Neben der Übernahme des Speicherplatzanbieters Strato hat die Telekom auf einer außerordentlichen Aktionärs-Hauptversammlung am Donnerstag auch die Neustrukturierung des Deutschlandgeschäfts beschlossen. Die Festnetz- und die Mobilfunksparte sollen zusammengeführt werden.

Damit hofft das Unternehmen in Zukunft besser in der Lage zu sein, integrierte Lösungen und Services für Festnetz und Mobilfunk aus einer Hand anzubieten.

"Jetzt ist die richtige Zeit für die Zusammenführung des Mobilfunk- und Festnetzgeschäfts. Zwei gesunde und wettbewerbsfähige Geschäftsbereiche werden gemeinsam noch stärker", so Vorstandsvorsitzender René Obermann. Das Potenzial sei enorm, erklärte Obermann weiter.

Der Zusammenschluss der beiden Sparten soll Einspareffekte von bis zu 200 Millionen Euro bringen, etwa durch die gemeinsame Verwaltung. Weitere 400 Millionen Euro zusätzliche Einnahmen erhofft sich das Unternehmen durch Kunden, die bereits einen Festnetzanschluss vom Konzern benutzen und zusätzlich einen Mobilfunkanschluss buchen oder Mobilfunk-Kunden, die DSL haben wollen.

"Heute hat nur jeder fünfte unserer 29 Millionen Kundenhaushalte sowohl einen Festnetz- als auch einen Mobilfunkvertrag bei der Telekom. Sollten wir von den übrigen Kunden auch nur ein Prozent als Doppelkunden gewinnen, kann unser Umsatz um bis zu 100 Millionen Euro pro Jahr steigen.", schätzt Obermann.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
220232