1310005

iPhone OS 3.1, iTunes 9, neue iPods...

10.09.2009 | 10:30 Uhr |

Nach langer Abstinenz von der Apple-Bühne hat Steve Jobs persönlich Apples Rock & Roll-Event eröffnet. Und er hatte einiges zu präsentieren: iPhone OS 3.1, iTunes 9, neue iPod-Touch-Modelle und den iPod Nano mit Kamera.

Eine Frage wurde gleich zu Beginn des Apple-Events in San Francisco beantwortet, an dem PC-WELT Leser live per Live-Blog teilhaben konnten : Steve Jobs trat auf die Bühne und kaum einen hielt es auf den Stühlen. Mit ganz persönlichen Worten eröffnete Jobs das Event und sprach offen von seiner Lebertransplantation vor fünf Monaten.



"Ich habe nun die Leber einer Person Mitte Zwanzig, die bei einem Autounfall starb. Ich wäre nicht hier, ohne diese Großzügigkeit. Ich hoffe jeder von uns kann ebenso großzügig sein und ein Organspender werden", sagte Jobs und fügte anschließend hinzu: "Ich stehe nun aufrecht und bin zurück."

Zu Beginn verwies Jobs darauf, dass innerhalb von zwei Jahren über 20 Millionen iPhones verkauft wurden. Außerdem befänden sich mittlerweile 75.000 Applikationen und Spiele im AppStore und es gab bis dato über 1,8 Milliarden Downloads. In den Downloads sind die Updates für einzelne Applikationen nicht mitgerechnet.

iPhone OS 3.1

iPod-Touch- und iPhone-Besitzer dürfen sich ab sofort auf iPhone OS 3.1 freuen. Die Genius-Funktion berücksichtigt künftig nicht nur Musik, sondern auch Applikationen und Spiele im AppStore. Genius merkt sich die Vorlieben des Anwenders und schlägt automatisch AppStore-Inhalte vor, die dem Anwender gefallen könnten. Außerdem erhalten iPhone-Besitzer durch iPhone OS 3.1 zum Start den Zugriff auf über 30.000 Klingeltöne, die jeweils für 1,29 US-Dollar erhältlich sind.

Wer einen iPod Touch besitzt, erhält auch dieses Mal das Update nicht gratis: Musste man schon für das Update auf iPhone OS 3.0 um die 10 Euro zahlen, werden nun für das Update auf iPhone OS 3.1 erneut 3,99 Euro fällig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1310005