2175417

Deutsche: Lieber Internet als Alkohol

08.02.2016 | 13:06 Uhr |

Am kommenden Mittwoch beginnt die Fastenzeit und somit stellt sich auch die Frage, auf was man alles überhaupt verzichten mag. Bei den Deutschen scheint das Internet zumindest eine derart hohe Priorität zu haben, dass sie sogar lieber auf Alkohol verzichten würden.

Laut einer Umfrage der Krankenkasse DAK-Gesundheit verzichten Deutsche eher auf Alkohol als auf das Internet. Allerdings erachtet jeder zweite Deutsche die Fastenzeit dennoch für sinnvoll. Dabei gehen die meisten davon aus, die typischen Genussmittel Bier, Wein oder Schokolade für einen gewissen Zeitraum weg lassen zu können, wohingegen der Verzicht auf das Internet für den Großteil undenkbar ist. Dazu zählt auch das Abschalten von Smartphones und Computer in der Freizeit. Nur jeder fünfte könnte sich vorstellen, darauf zu verzichten.
 
Laut DAK-Suchtexperte Ralf Kremer lässt sich bei der Umfrage ein „wahrer Generationenunterschied“ feststellen. Während circa 12 Prozent der unter 30-jährigen dazu bereit seien, für Wochen keinen Zugang zum Internet zu haben, sind es bei den zwischen 45 bis 59-jährigen schon 25 Prozent. „Die Generation 45 plus hat anscheinend ein starkes Bedürfnis, auch mal abzuschalten.“

0 Kommentare zu diesem Artikel
2175417