10060

Alienware bringt PC-System namens Bot

21.12.2004 | 13:28 Uhr |

Weniger kostspielig und auch unkomplizierter als herkömmliche Systeme von Alienware sollen sie sein - die neuen Bot-Systeme.

Alienware, Anbieter von Workstations und Spiele-PCs sowie -Notebooks, hat seinem Produktportfolio ein neues Familienmitglied spendiert. Entgegen der sonstigen Gewohnheit richtet sich der PC allerdings nicht an Spielernaturen, sondern an diejenigen, die "weder sehr kostspielige noch sehr komplizierte Funktionen für ihren Computer“ benötigen. Alienware bezeichnet es als das Bot-System.

Herzstück der Bot-Recher ist ein Intel Pentium 4 Prozessor mit Hyper-Threading Technologie. Je nach Konfiguration kann der Rechner dabei von einem 2,8 GHz bis hin zu einem 3,6 GHz schnellem P4 angetrieben werden.

Zu den weitere Leistungsmerkmale zählen der auf der Hauptplatine gesteckte Intel Graphics Media Accelerator 900 (optional gibt’s auch eine PCI Express-Grafikkarte wie etwa die ATI Radeon X600 XT), eine Serial-ATA-Festplatte und Intel High Definition Audio sowie ein optisches Laufwerk. Letzteres kann je nach Konfiguration ein normales CD-/DVD-Kombi-Laufwerk oder aber ein DVD-Brenner sein.

Die Basiskonfiguration des Alienware Bot sieht wie folgt aus:

- Intel Pentium 4 Prozessor 520 mit HT Technologie (2.8 GHz)
- 256 MB Single Channel DDR SDRAM
- Intel Graphics Media Accelerator 900
- PCI Express Motherboard mit Intel 915 Chipsatz
- 80 GB große Seagate Barracuda Serial ATA (7200 U/Min)
- 16fach/48fach DVD-ROM Laufwerk
- Intel High Definition 5.1 Audio
- Gigabit Ethernet Adapter

Microsoft Windows XP Home Edition mit Service Pack 2 ist als OS aufgespielt. Microsofts Intellimouse Explorer und Multimedia Keyboard gehören zum Lieferumfang.

Alienware verlangt für dieses System 921,04 Euro (zuzüglich Versand). Weitere Informationen zum Alienware Bot finden Sie hier .

Alienware-Notebook mit Geforce Go 6800 (PC-WELT Online, 15.11.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
10060