193892

Alienware-Notebook mit Geforce Go 6800

15.11.2004 | 14:40 Uhr |

Alienware ist bekannt für PCs und Notebooks, die speziell auf Spieler abzielen. Im Mobilrechner S-4m 7700 kommt folgerichtig auch Nvidias High-End-Chip Geforce Go 6800 zum Einsatz.

Alienware, Spezialanbieter für Spiele-PCs und –Notebooks, wird ab Mitte Dezember ein Notebook mit Nvidias mobilen High-End-Chip Geforce Go 6800 (Test hier ) verkaufen. Das S-4m 7700 beruht wie andere Notebooks mit diesem Nvidia-Chip, zum Beispiel das P17 von Cybersystem, auf einem Barebone von Clevo.

Der Anwender kann das Notebook nach seinen Wünschen konfigurieren: Als Prozessor kommt ein Pentium 4 mit maximal 3,6 GHz zum Einsatz, der DDR2-Speicher lässt sich auf bis zu 4 GB erweitern. Zwei optische Laufwerke und zwei Raid-Festplatten sorgen für ausreichend Speicherplatz. Je nach Konfiguration kostet das S-4m 7700 ab 2500 Euro.

Das Notebook mit 17-Zoll-Display wiegt laut Alienware über sechs Kilogramm: Der Anbieter bezeichnet es deshalb auch als "mobilen Desktop“, nicht als Notebook.

Der Geforce Go 6800 sitzt im S-4m 7700 auf einem MXM (Mobile PCI Express Module): Dieses Modul soll dem Anwender erlauben, die Grafikkarte gegen ein höherwertiges Modell auszutauschen. Alienware verriet aber nicht, wie weit dieser Upgrade-Pfad in die Zukunft reicht, ob Anwender also auch noch in zwei Jahren eine aktuelle Nvida-Karte ins Notebook einsetzen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
193892