180208

Alice: DSL ohne Telefonanschluss und Preissenkung

04.09.2006 | 16:56 Uhr |

Der Telekommunikationsanbieter Alice (Hansenet) führt am 6. September 2006 einen reinen Internetanschluss ohne Telefonleitung ein.

Meinung des Redakteurs

Alice ist einer der ersten Telekommunikationsnahbieter, die auf die vor kurzem angekündigten Preissenkungen der Telekom reagieren. Denn auch der Marktführer will ein Komplettangebot aus Telefon- und Internet-Flatrate zwischen 40 und 50 Euro anbieten.

Der Telekommunikationsanbieter Alice (Hansenet) führt am 6. September 2006 einen reinen Internetanschluss ohne Telefonleitung ein. "Alice Light" kostet 19,90 (UVP) im Monat und bietet einen DSL-Zugang mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu vier Megabit pro Sekunde und einem Upload von bis zu 192 Kilobit pro Sekunde. Eine Minute Surfen kostet den Nutzer 1,2 Cent. Inklusive Internet-Flatrate kostet Alice-Light 29,90 Euro. Wer trotzdem einen Telefonanschluss (minutengenaue Abrechnung) haben möchte, kann diesen für zwei Euro (analog) beziehungsweise vier Euro (ISDN) im Monat hinzubuchen. Wie bei allen Alice-Produkten kann auch der neue Light-Tarif binnen einer Frist von vier Wochen bis zu jedem Monatsende gekündigt werden.

Das unter dem Namen "Alice Fun" bereits seit längerem angebotene Komplettpaket aus Internet- und Telefon-Flatrate für inländische Festnetzgespräche wird zeitgleich zum neuen Alice-Light-Tarif attraktiver. Die Downloadgeschwindigkeit wird von zwei auf ebenfalls vier Megabit pro Sekunde erhöht und der monatliche Gesamtpreis von 44,90 Euro auf 39,90 Euro gesenkt. Die Upload-Geschwindigkeit bleibt bei 192 Kilobit pro Sekunde. Bestandskunden werden automatisch und kostenlos umgestellt. (bb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
180208