94616

Aldi macht Medion zur Nr. 1 in Deutschland

31.01.2003 | 11:50 Uhr |

Aldi sei Dank. Die Lebensmittel-Discounter - allen voran Aldi - haben PC-Hersteller Medion zur Nummer Eins 1 in Deutschland gemacht. Im vierten Quartel 2002 setzte Medion über 472.000 Rechner ab. Fujitsu-Siemens landete dagegen mit deutlichem Abstand auf Platz 2.

Aldi sei Dank. Die Lebensmittel-Discounter - allen voran Aldi - haben PC-Hersteller Medion zur Nummer Eins 1 in Deutschland gemacht. Im vierten Quartel 2002 setzte Medion über 472.000 Rechner ab. Fujitsu-Siemens landete dagegen mit deutlichem Abstand auf Platz 2.

Im letzten Quartal 2002 wurden knapp 300.000 Rechner in Supermärkten verkauft. "Markenhersteller wie zum Bespiel Fujitsu Siemens können und wollen bei dem entstehenden Preisverfall nicht mithalten", so Meike Escherich, Analystin bei Dataquest in London. "So hat allein das Volumen der Medion Promotionen über Aldi nun zum ersten Mal Marktführer Fujitsu Siemens von Platz 1 verdrängt."

Laut einer Studie der Gartner-Tochter Dataquest konnte der deutsche PC-Markt im vierten Quartal 2002 einen Anstieg von 7,1 Prozent (im Vergleich zum Vorjahr) erzielen. Im gesamten Jahr 2002 wuchs der deutsche PC-Markt um 2,6 Prozent gegenüber 2001. Der Geschäftskunden-Bereich stagnierte im vierten Quartal beinahe mit einem Wachstum von 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auf dem Konsumenten-Markt ging es dagegen mit einem Wachstum von 14 Prozent hoch her.

Den dritten Platz belegt Hewlett-Packard, Dell verteidigte erfolgreich seine fünf bis sechs Prozent Marktanteil auf Platz 4. Auf Rang 5 liegt erneut Acer, dessen Stärke im Einstiegs-Notebook Bereich laut Dataquest besonders für Privatkunden und mittelständische Unternehmen von Interesse ist.

PC-WELT-Discounter-News

0 Kommentare zu diesem Artikel
94616