241478

Aldi: Alle Details zur kommenden Notebook-Woche

02.05.2003 | 23:32 Uhr |

Aldi hat die Details zur kommenden Notebook-Woche enthüllt. Der tragbare PC wird ab kommenden Mittwoch (7. Mai) in allen Nord- und einen Tag später auch in allen Süd-Filialen erhältlich sein. Das Notebook kommt wie gewohnt vom Lieferanten Medion und ist mit einem 2,6-Gigahertz-Pentium 4-Prozessor ausgestattet. Allerdings handelt es sich hierbei um eine Desktop-CPU. Einen DVD-Brenner besitzt das deutsche Angebot im Gegensatz zu Aldis Notebook in Österreich nicht. Dafür ist das Notebook hierzulande günstiger und besitzt den besseren Grafikchip.

PC-WELT hat das neue Aldi-Notebook getestet. Den ausführlichen Test finden Sie in dieser PC-WELT Nachricht.

Aldi hat die Details zur kommenden Notebook-Woche enthüllt. Der tragbare PC wird ab kommenden Mittwoch (7. Mai) in allen Nord- und einen Tag später auch in allen Süd-Filialen erhältlich sein.

Die Ausstattung des mobilen PCs fällt überraschenderweise etwas magerer aus, als beim Notebook in Österreich ( wir berichteten ). In der Alpenrepublik bot die Aldi-Tochter Hofer ein Notebook des Herstellers Gericom mit einem 2,2-Gigahertz-Mobile-Pentium 4-Prozessor und einem DVD-Brenner an.

In Deutschland kommt der tragbare PC wie gewohnt vom Lieferanten Medion und ist mit einem flotteren 2,6-Gigahertz-Pentium 4-Prozessor ausgestattet. Allerdings handelt es sich hierbei um eine Desktop-CPU. Einen DVD-Brenner hat das deutsche Angebot ebenfalls nicht zu bieten. Dafür ist das Notebook hierzulande günstiger und besitzt den besseren Grafikchip.

Im Aldi-Notebook steckt die mobile Variante des Geforce-FX-Chips mit der Bezeichnung "GeforceFX Go 5200". Der Grafikchip gehört zu den aktuellsten mobilen Modellen aus dem Hause Nvidia und ist erst kürzlich auf den Markt gekommen ( wir berichteten ). Der Chip verfügt über 64 Megabyte DDR-Speicher, die er sich nicht mit dem Hauptprozessor teilen muss. Außerdem unterstützt er DirectX 9.0 und AGP 8x.

0 Kommentare zu diesem Artikel
241478