60766

Aladdin blockiert Dateiaustausch via IM

03.08.2006 | 13:55 Uhr |

Der Anbieter kündigt Erweiterungen für seine Gateway-Content-Security-Lösung "eSafe" an, die den riskanten Dateiaustausch über Instant Messaging (IM) unterbinden.

Der auf Content-Security spezialisierte Anbieter Aladdin Knowledge Systems hat die "Applifilter-Technik" seiner Gateway-Sicherheitslösung eSafe erweitert. Diese soll es Unternehmen ermöglichen, den File-Transfer über IM-Applikationen zu blockieren. Der Austausch von Nachrichten via IM soll dadurch nicht beeinträchtigt werden.

Mit Hilfe der erweiterten Filter-Regeln untersucht eSafe den Dateitransfer auf möglichen Schadcode, raubkopierte Inhalte beziehungsweise vertrauliche Informationen hin und stoppt diesen gegebenenfalls. Dabei soll die Lösung die Protokolle aller gängigen IM-Anwendungen - etwa ICQ/AOL Instant Messenger, MSN Messenger, Windows Messenger sowie Yahoo Messenger - bereits am Unternehmens-Gateway überprüfen. Dem Anbieter zufolge kann eSafe auch die in vielen Unternehmen als Sicherheitslücke betrachetete IP-Telefonie- und IM-Applikation Skype effektiv blockieren.

Nutzer von eSafe 5 erhalten die Filtererweiterung über das automatische Update-System des Anbieters. Aladdin-Kunden mit "eSafe-Care"-Service-Abonnement können die neuen IM-Regeln sofort aktivieren. (kf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
60766