Aktuelle Hitliste riskanter Software

Freitag den 10.10.2003 um 13:45 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

20 risikobehaftete Software-Produkte, aufgelistet nach Windows und Unix, hat der amerikanische Sicherheitsberater SANS jetzt vorgestellt. An vorderster Stelle im Windows-Lager plazierte SANs den "Internet Information Server" von Microsoft; die Unix-Liste führt BIND (Berkeley Internet Name Domain) an.
20 risikobehaftete Software-Produkte, aufgelistet nach Windows und Unix, hat der amerikanische Sicherheitsberater SANS jetzt vorgestellt. An vorderster Stelle im Windows-Lager plazierte SANs den "Internet Information Server" von Microsoft; die Unix-Liste führt BIND (Berkeley Internet Name Domain) an.

Die SANS- Liste gibt es laut unserer Schwesterpublikation Computerpartner seit drei Jahren . Sie entstand in Zusammenarbeit mit den amerikanischen Bundesbehörden "National Infrastructure Protection Center " (NIPC) und FBI . Heute fasse sie die weltweiten Umfragen unter Experten und Sicherheitsunternehmen zusammen, so das Unternehmen.

Die Platzierung von Microsofts IIS und von BIND erscheint nicht zufällig. Beide belegten auch im Jahr 2002 den ersten Platz.

Microsoft-Chef: Windows XP wird per SP2 auf Sicherheit getrimmt (PC-WELT Online, 10.10.2003)

Freitag den 10.10.2003 um 13:45 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
127528