726285

Ajax Alliance entdeckt Mashups

25.09.2007 | 12:25 Uhr |

Auf der AjaxWorld-Konferenz in Santa Clara stellte die OpenAjax-Organisation gestern einen Hub für gemischte Toolkit-Umgebungen vor.

Mit der zunehmenden Beliebtheit von Asynchronous JavaScript and XML (Ajax) zur Erstellung schneller und dynamischer Web-2.0-Anwendungen droht auch ein Wildwuchs dieser Technik. Diesem entgegenzuwirken hat sich die OpenAjax Alliance auf die Fahnen geschrieben. Die um Interoperabilität solcher Ajax-Werkzeuge bemühte Organisation beobachtet überdies den Trend, dass sich Entwickler vermehrt ausgewählte Komponenten beziehungsweise Bibliotheken aus den verfügbaren Toolkits in Mashup-Manier zu einer eigenen Arbeitsumgebung zusammenstellen. Unterstützung bietet hier der auf der AjaxWorld vorgestellte "OpenAjax Hub", der in Version 1.0 noch gegen Ende dieses Jahres verfügbar sein soll und eine Registrierungs- und Publish-and-Subscribe-Engine für Ajax-Bibliotheken umfasst. Mit ihm sei es möglich, sich im Rahmen eines Mashup-Szenarios die gewünschten Ajax-Komponenten zumindest aus vertrauenswürdigen Quellen zusammenzustellen.

Das Konsortium arbeitet auch schon an Version 1.1 des Hubs, die den Sicherheitsaspekt aufgreift und im Rahmen eines Mashup-Frameworks mit Security-Layer auch die Nutzung von Komponenten aus nicht vertrauenswürdigen Quellen erlaubt. Das Update soll ebenfalls noch in diesem Jahr komplett implementiert sein, seine Zertifizierung ist jedoch erst für 2008 vorgesehen. (ue)

0 Kommentare zu diesem Artikel
726285