2144132

Airbus patentiert austauschbare Passagierkabine

27.11.2015 | 12:04 Uhr |

Airbus hat sich eine Technologie patentieren lassen, bei der sich die komplette Passagierkabine zwischen Flugzeug und Flughafen austauschen lässt. Die Passagiere müssen den Flieger also nicht mehr besteigen.

Zu den nervigsten Begleiterscheinungen des Fliegens gehören Wartezeiten, Warteschlangen und der gesamte Boarding-Vorgang. Der Flugzeug-Hersteller Airbus will diese Belästigungen offensichtlich langfristig abschaffen. Passend dazu hat die US-Patentamt nun ein Patent genehmigt, welches Airbus bereits im Jahr 2013 in den USA eingereicht hatte. In dem Patent geht es um eine Technologie, mit der eine komplette Passagier- oder Frachtraumkabine zwischen Flugzeug und Flughafen einfach ausgetauscht werden kann. Die Passagiere müssten damit nie wieder über eine Gangway ins Flugzeug steigen. Und das Gepäck müsste nicht mehr eigens ins Flugzeug geladen werden. Das spart Zeit.
 
Dabei handelt es sich um eine modular aufgebaute Kabine, die die Passagiere ganz gemütlich nach ihrer Ankunft am Flughafen besteigen. Denn die Kabine befindet sich noch nicht im Flugzeug, sondern am oder im Flughafengebäude. Es gibt also keinen Zeitdruck. Die Kabine kann sogar schon am Flughafen stehen, bevor das Flugzeug dort überhaupt eintrifft.
 
Ist das Flugzeug dann gelandet und das darin befindliche Kabinen-Modul ausgeladen, dann wird das neue Passagiermodul hineingeladen. Das Kabinenmodul kann zudem auch für den Fracht- oder Gepäcktransport umgebaut werden. Sollte es ich um die Frachtvariante dieses austauschbaren Moduls handeln, dann könnte es am Flughafen direkt auf einen LKW verladen und abtransportiert werden. Das Umladen entfällt damit, was erneut Zeit und damit Geld spart.
 
Offen bleibt bei diesem Konzept jedoch die Frage, wie Passagier darauf reagieren, wenn sie von einem Kran hochgehoben und über das Flugzeug geschwenkt und darin abgesenkt werden. Gerade für Passagiere mit Flugangst könnte das für ein zusätzliches mulmiges Gefühl sorgen.
 
Derzeit ist aber völlig unklar, ob und wann dieses neue Kabinenkonzept zur Anwendung kommen könnte.

Clip: Jetpack-Träger fliegen neben Airbus A380


 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2144132