2079653

Airbus A400M: Software-Fehler war Schuld am Absturz

19.05.2015 | 13:33 Uhr |

Ein Software-Fehler war Schuld an dem Absturz eines Militärtransporters des Typs Airbus A400M in Spanien.

Am 9. Mai war in Spanien ein Militärtransporter des Typs A400M von Airbus abgestürzt. Bei dem Unglück starben vier der sechs Besatzungsmitglieder. Für den Absturz soll ein Software-Fehler verantwortlich gewesen sein, wie Spiegel Online am Dienstag meldet.

Dieser Software-Fehler in der Triebwerks-Steuerungseinheit habe zum gleichzeitigen Ausfall von drei der vier Triebwerke geführt. Die Triebwerke der nagelneuen Maschine hätten nach dem Start vom Computer widersprüchliche Anweisungen erhalten und schließlich die Leistung abgeschaltet. Dadurch verloren die Piloten die Kontrolle und konnten den Absturz nicht mehr verhindern.

Dem Bericht zufolge sollen die Software-Probleme auch eine Folge der Qualitätsprobleme bei dem Airbus-Werk in Sevilla sein, weswegen dort in den letzten Monaten das gesamte Management ausgetauscht worden sei. Airbus soll am Dienstag an alle Käufer des A400M eine Warnung versendet haben, in der sie darüber informiert werden, dass ein Software-Fehler zum Ausfall der Triebwerkskontrolle führen könne.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2079653