Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2165277

AirTouch – BMW zeigt berührungslose Touchscreen-Bedienung

28.12.2015 | 13:15 Uhr |

Mit AirTouch sollen sich Touchscreens berührungslos bedienen lassen. BMW zeigt diese Gestensteuerung ab dem 6. Januar 2016 auf der CES.

Die Consumer Electronics Show CES wird auch 2016 wieder zur Show-Bühne der großen Automobil-Hersteller werden. Vom 6. bis 9. Januar 2016 zeigen Audi, BMW, Daimler, Ford, Volkswagen und andere automobile Größen in Las Vegas, wie sie sich die Zukunft des Automobils vorstellen.

Während man beim CES-Auftritt von Volkswagen vor allem auf den seit langem von Gerüchten umwobenen Microbus mit rein elektrischem Antrieb gespannt sein darf, will BMW mit AirTouch sein Prinzip des berührungslosen Touchscreens vorführen. In einem so genannten Vision Car (der verstorbene Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt würde damit vermutlich zum Arzt fahren).

Das Feature AirTouch soll laut BMW zur intuitiven Steuerung von Entertainment-, Navigations- und Kommunikationsfunktionen durch einfache Gesten mit der flachen Hand dienen. Mit AirTouch lässt sich demnach das Display im Fahrzeug wie ein Touchscreen bedienen, ohne dass die Oberfläche berührt werden muss.

Eine ähnliche Kamera-basierte Gestiksteuerung (BMW spricht tatsächlich sprachlich etwas holprig von Gestiksteuerung und nicht von Gestensteuerung) bietet BMW bereits im neuen 7er an, zum Beispiel um die Lautstärke zu verändern oder Telefonate anzunehmen. Diese Gestensteuerung haben wir auf der IAA 2015 ausprobiert.

AirTouch geht aber laut BMW einen großen Schritt weiter. Im Bereich des Armaturenträgers sind Sensoren installiert, die auf Handbewegungen in diesem Bereich reagieren und so eine dreidimensionale Steuerung ermöglichen sollen. Durch eine Handbewegung oder Geste lassen sich die Flächen auf dem großen Panoramadisplay aktivieren.

Um diese Bestätigungsaktion auszuführen, verfügt AirTouch noch über eine weitere Möglichkeit: Auf dem Lenkradkranz befindet sich links mit dem Daumen zu erreichen ein verdeckter AirTouch-Taster. Er leuchtet auf, wenn ein Menü oder eine Schaltfläche aktiviert werden kann. Ein kurzer Druck genügt: Schon ist auch auf diesem Weg das gewünschte Programm ausgewählt oder eine Einstellung vorgenommen – verspricht zumindest BMW. Auch für den Beifahrer gibt es einen solchen Taster; er ist im Bereich der Tür auf dem Seitenschweller platziert. Dadurch kann der Beifahrer mit der einen Hand im Menü manövrieren und mit der anderen Hand schnell Eingaben bestätigen.

Die Menüsteuerung von AirTouch soll Auswahlschritte ersparen. Beim Aktivieren des Telefonfeldes zum Beispiel holt das System automatisch Kontakte oder Anruflisten auf die oberste Auswahlebene, so dass ein Anruf schon mit einer weiteren Handbewegung ausgelöst werden kann. AirTouch erkennt zudem, welche Auswahl- oder Bedienschritte als nächste benötigt werden, und nimmt diese in der Anzeige vorweg. Das soll eine maximale Konzentration des Fahrers auf das Geschehen auf der Straße ermöglichen oder zusätzliche komfortable Bedienmöglichkeiten bieten, wenn das Fahrzeug hochautomatisiert fährt.

Volkswagen hat seine Version einer Gestensteuerung bereits auf der CES 2015 vor knapp einem Jahr gezeigt, bietet diese Funktion aber bis jetzt in keinem Fahrzeug zum Verkauf an. Auf der CES 2016 will VW aber die Weiterentwicklung der Gestensteuerung vorführen.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2165277