206804

Aiptek präsentiert High-Definition-Camcorder

Der PocketDV AHD 300 nimmt Videos mit einer Auflösung von1.440 x 1.080 Bildpunkten auf und unterstützt Speicherkarten bis 32 Gigabytes.

Aiptek stellt den digitalen HD-Camcorder PocketDV AHD 300 im handlichen Pistolengriff-Design vor. Er unterstützt eine maximale Auflösung von 1080p (1.440 x 1.080 Pixel) und schafft dabei eine Bildfrequenz von 30 Bildern pro Sekunde. Bei 720 x 480 Bildpunkten sind sogar 60 fps möglich. Als Bildsensor kommt ein 5-Megapixel-CMOS-Chip zum Einsatz. Während 1080p-Aufnahmen im 16:9-Breitbildformat erfolgen, wird Standard-TV im 4:3-Seitenverhältnis aufgenommen und abgespielt. Als Speicher dienen MMC-/ SD- sowie SDHC-Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 32 Gigabytes. Der interne Speicher ist 128 Megabytes groß. Zur Bildkodierung wird AVC/ H.264 eingesetzt. Damit sollen laut Hersteller bis zu 15 Minuten Film auf 1 Gigabyte passen. Auf eine 32-GB-Karte passen demnach 8 Stunden Videomaterial.

Auch an eine Diktierfunktion hat Aiptek gedacht. Praktisch: Für Aufnahmen bei der Dämmerung stehen ein integriertes LED-Licht und ein Nachtmodus parat. Zur Bildkontrolle steht dem Anwender ein drehbares TFT-LC-Display mit 6 Zentimetern zur Verfügung. Der Camcorder ist mit einem HD-Ausgang ausgestattet und lässt sich über das beiliegende YUV-Komponentenkabel an einen Fernseher anschließen. Die Datenübertragung auf den PC wird per USB 2.0 realisiert. Aiptek bietet den AHD 300 ab sofort komplett mit Fernbedienung für rund 160 Euro an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
206804