203344

AgfaPhoto: Digicam-Armada nimmt Fahrt auf

Mit den DC-8338i, DC-8330i und DC-1338i erweitert der Hersteller seine Digitalkameras um Modelle mit 8 bzw. 10 Megapixeln, 3-fach-Zoom und 3-Zoll-Display.

Plawa , der Digicam-Lizenznehmer von AgfaPhoto stellt die Modelle DC-8338i, DC-8330i und DC-1338i vor. Während im DC-8338 ein CCD-Sensor mit 8 Megapixeln arbeitet, warten die beiden Knipsen DC- 8330i und DC-1338i mit 10 Megapixeln auf. Alle Fotoapparate verfügen über ein 3 Zoll großes TFT-LC-Display, das Bilder auf 230.000 Bildpunkten visualisiert. Dank des 3-fach-Zooms kann der Bildausschnitt variabel gewählt werden. Den Brennweitenbereich beziffert der Hersteller auf 37,5 bis 112,5 Millimeter entsprechend Kleinbild. Auf Wunsch lassen sich Blende und Belichtungszeit manuell einstellen. Mit maximal ISO 1600 sollen Fotos auch bei schlechten Lichtverhältnissen ohne Blitz gelingen. Eine Histogramm-Anzeige unterstützt den Fotografen bei der richtigen Belichtung.

Praktisch: Via Face Tracking erkennen die Geräte automatisch bis zu drei Gesichter und stellen die optimale Belichtung ein. Vor Verwacklern soll ein digitaler Bildstabilisator schützen. 21 Aufnahmeprogramme und 10 Fotorahmen verhelfen auch Einsteigern in die Digitalfotografie zu schnellen Ergebnissen. Videoclips lassen sich in VGA-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Jede AgfaPhoto-Kamera kann per SDHC-Speicherkarte auf bis zu 4 Gigabyte aufgerüstet werden. Mitgeliefert werden jeweils eine Schutztasche, ein Trageriemen, ein USB- und AV-Kabel sowie eine Software-CD und Batterien bzw. ein Lithium-Ionen-Akku nebst Ladegerät. Die Kameras kosten rund 200 Euro (DC-8330i) und 250 Euro (DC-1338i). Die AgfaPhoto DC-8338i soll ab dem Monatsende für knapp 230 Euro zu haben sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
203344