243985

Affenartiges Angebot: Benennung neuer Primatenart zu versteigern

Der Meistbietende in einer Online-Auktion darf den Primaten einen Namen geben.

Ein Name und vielleicht jede Menge Geld wartet auf eine kürzlich in Bolivien entdeckte Affenart - dank des Internets. Der Meistbietende in einer Online-Auktion darf den Primaten einen Namen geben, berichtete die Zeitung "La Prensa" am Donnerstag. Der Erlös solle den Tieren zugute kommen, indem er für die Erhaltung ihres Lebensraumes eingesetzt werde.

Die Versteigerung "Wildlife Conservation Society Auction" beginnt am 23. Februar und endet am 3. März. Weitere Infos gibt es auf der Website http://www.charityfolks.com/ unter "Charity Auctions, Upcoming Auctions".

Die bislang unbekannte Affenpopulation wurde dem Bericht zufolge von den Wissenschaftlern Robert Wallace und Humberto Gómez von der Wildlife Conservation Society (WCS) im Nationalpark Madidi entdeckt.

Die Tiere, die etwa einen halben Meter groß und ein Kilogramm schwer seien, hätten ein kaffee-farbenes Fell und einen hellen Fleck auf dem Kopf, der an eine goldene Krone erinnere. Der Madidi, der eine Fläche von etwa drei Millionen Hektar tropischen Regenwaldes und Hochgebirge umfasst, gilt als eines der artenreichsten geschützten Gebiete der Welt.

Ebay-Aktion "Wir wollen helfen": Käufer kritisieren Artikel (PC-WELT Online, 02.02.2005)

Buchautor werden - per Ebay (PC-WELT Online, 12.01.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
243985