1764087

Adobe Photoshop ab sofort nur noch im Abo

07.05.2013 | 12:44 Uhr |

Nach Photoshop CS kommt Photoshop CC - mit Cloudanbindung, ohne DVD und nur noch als Abo-Version erhältlich.

Auf der Konferenz "Adobe MAX" hat Adobe in Los Angeles ein großes Update für die Adobe Creative Cloud angekündigt . Zum Zentrum der Creative Cloud wird die Adobe-Community Behance erklärt. Auf behance.net können Kreative ihre Werke ausstellen und Auftraggeber Jobangebote ausschreiben. Im Zuge des Updates hängt Adobe an Indesign, Photoshop und seine anderen Tools aus der Creative Suite das Kürzel CC statt CS. Das steht für "Creative Cloud" und soll die enge Bindung an die Plattform unterstreichen.

Die für die meisten wohl wichtigste Neuigkeit dürfte hingegen den Vertrieb der kommenden Photoshop-Versionen betreffen. Adobe Photoshop CS 6 ist wohl das letzte Photoshop, das als DVD im Pappkarton im Laden ausliegen wird. Stattdessen will man sich auf eine konsequente Weiterentwicklung von Adobe Photoshop CC konzentrieren. Photoshop CC gibt es im Abo zu Preisen ab 25 Euro im Monat. Zu den Desktop-Anwendungen (Photoshop wird trotz Cloud-Anbindung weiterhin auf dem Desktop laufen) spendiert Adobe 20 GB Cloud-Speicher. Für Download und Updates sollten die Anwender aber einen schnellen Internetzugang besitzen - Adobe Photoshop ist alles andere als ein Fliegengewicht.

Adobe Photoshop CS 6 Extended: Download der Testversion

Das Update der Creative Cloud soll irgendwann im Juni erfolgen. Version 6 von Photoshop CS will man aber weiterhin mit Updates versorgen. Für Fragen zur Creative Cloud hat Adobe eine deutschsprachige FAQ zusammengestellt. Darin erklärt Adobe etwa, dass man die Software auch im Abo-Modell offline nutzen könne, jedoch maximal 180 Tage lang. Spätestens dann müsse man sie online validieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1764087