56198

Adobe schluckt Macromedia

18.04.2005 | 11:16 Uhr |

Photoshop meets Flash oder Acrobat trifft Dreamweaver - so könnte man die Übernahme von Macromedia durch Adobe überschreiben.

Elefantenhochzeit im Multimedia-Bereich: Der kanadische Grafikexperte Adobe kauft Macromedia , eine Softwareschmiede, die besonders für Programme zur Erstellung multimedialer und interaktiver Websites bekannt ist.

Adobe – dessen bekannteste Produkte sicherlich Acrobat und Photoshop sind – bezahlt für Macromedia – das unter anderem Dreamweaver, Freehand und Flash herstellt – 3,4 Milliarden Dollar. Das gab das Unternehmen heute bekannt. Allerdings müssen die Aktionäre der beide Unternehmen sowie die Kartellbehörden noch zustimmen.

Anteilseigner von Macromedia erhalten pro Macromedia-Aktie 0,69 Adobe-Aktien. Mit dem Abschluss der Übernahme wird in der zweiten Jahreshälfte 2005 gerechnet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
56198